-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

auf Einladung der SPD-Bürgerschaftsfraktion kommen am heutigen Freitag Expertinnen und Experten zu einer Fachtagung zur Zukunft der Wärmeversorgung zusammen.

Die weiteren Themen der Woche:
+++Entscheidung des Finanzgerichts zur Kultur- und Tourismustaxe bestätigt Rechtsauffassung von Senat und SPD-Fraktion+++Seilbahnpläne: "Für uns gilt weiter Gründlichkeit vor Schnelligkeit"+++

Ein schönes Wochenende!
Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion

Pünktlich zur Halbzeit in dieser Legislaturperiode hat die SPD-Fraktion eine Publikation unter dem Titel 2 Jahre Politik für Hamburg. Versprechen gehalten herausgebracht.

Weitere Themen finden Sie auf unserer Internetseite.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!
Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion
 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 

Tagung der SPD-Bürgerschaftsfraktion zur Zukunft der Wärmeversorgung: Expertinnen und Experten stellen neue Projekte vor

Auf Einladung der SPD-Bürgerschaftsfraktion diskutieren an diesem Freitag Expertinnen und Experten im Energiebunker Wilhelmsburg über die Zukunft der Wärmeversorgung. "Die Fachleute stellen heute sehr unterschiedliche und zugleich überaus spannende Konzepte vor, mit denen unsere Wärmeversorgung künftig effizienter und erneuerbarer werden könnte", so die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete und Fachsprecherin Umwelt Monika Schaal. "Im Zuge der Energiewende spielt das Thema Wärme eine ganz entscheidende Rolle. Bislang wird meist nur der Stromsektor in den Blick genommen. Dabei umfasst dieser Bereich nur rund 15 Prozent unseres Energiebedarfs - mehr als die Hälfte benötigen wir aber in Form von Wärme. Ohne die Wärmebereitstellung effizienter und erneuerbar zu machen, ist daher keine Energiewende zu schaffen."

Vattenfall setzt bei der Wärme-Erzeugung zunehmend auf erneuerbare Energien, Wärmespeicher und effiziente Kraftwärmekopplung. Das Unternehmen E.ON-Hanse, das in der Hansestadt ein kleineres Nahwärmenetz betreibt, will im Gegensatz zum schwedischen Konkurrenten Wärme vor allem dezentral erzeugen, speichern und einspeisen. Beide Akteure im Wärmemarkt wollen so einen Beitrag leisten, dass Hamburg seine Klimaziele erreichen kann.

Schaal: "Interessant sind nicht nur die unterschiedlichen Konzepte von Vattenfall und E.ON, sondern auch so innovative Ansätze wie sie von HamburgEnergie mit dem IBA-Projekt Jenfelder AU entwickelt wurden." Bei HAMBURG WATER CYCLE an der Jenfelder Au wird das Schwarzwasser (Toilettenabwasser) separat entsorgt und anschließend zur Energiegewinnung genutzt. Das System macht 770 Wohnungen energieautark und leistet einen wichtigen Beitrag zur CO2-Minderung. Auch das Projekt 'Smart Power Hamburg' zur Nutzung der städtischen Infrastruktur als Wärmespeicher, das HamburgEnergie zusammen mit der HAW und der RWTH Aachen durchführt, eröffnet neue Perspektiven. Hier dreht sich alles um die Frage, wie Städte und Quartiere über ihre Effizienzsteigerung hinaus Energiedienstleistungen für andere erbringen können. Dabei werden die Energieformen Wärme und Kälte sowie der Energieträger Gas berücksichtigt. Vor allem die größtmögliche Integration von erneuerbaren Energien in die effiziente Versorgung von Städten liegt Hamburg und dem SMART POWER HAMBURG Projekt am Herzen. Schaal: "Die IBA-Projekte zeigen, wie man Wärmebedarfe effizient und klimaschonend decken kann."

Mit Bedacht hat die SPD-Fraktion das IBA-Projekt "Energiebunker in Wilhelmsburg" als Tagungsort ausgewählt: "Die IBA ist die 'Ideenschmiede' für klimaneutrales Bauen in Hamburg, wichtig für eine Stadt, die sich vorgenommen hat, pro Jahr 6.000 neue Wohnungen zu schaffen. Das Konzept für einen Stadtteil, der sich bis 2050 zu 100 Prozent mit lokal erzeugter erneuerbarer Wärme versorgen könnte, wurde mit dem internationalen Solarpreis ausgezeichnet und könnte damit zur Zukunftswerkstatt für Hamburg werden", so Schaal abschließend.

Entscheidung des Finanzgerichts zur Kultur- und Tourismustaxe bestätigt Rechtsauffassung von Senat und SPD-Fraktion

Die SPD-Fraktion hat die Entscheidung des Hamburger Finanzgerichts zur Kultur- und Tourismustaxe als wichtiges, erstes Signal begrüßt. "Diese erste, vorläufige Entscheidung bestätigt unsere Rechtsauffassung. Das schafft Rechtsklarheit für die Einführungsphase der neuen Taxe. Wir orientieren uns mit diesem Gesetz exakt an der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes, das mit seinem Urteil im vergangenen Jahr bei der 'Bettensteuer' eine Trennung von Geschäfts- und Privatreisen vorgeschrieben hat. Auch mit Blick auf eine ähnliche Entscheidung des OVG Schleswig zur Lübecker Bettensteuer sehen wir weiteren, angekündigten Klagen gelassen entgegen. Dass die Taxe auch zu keinem Einbruch bei den Übernachtungszahlen geführt hat, sondern der erfreuliche Wachstumstrend für Hamburg anhält, zeigen die ersten Zahlen aus 2013, die heute berichtet wurden. Das bestätigt unseren Weg einmal mehr", erklärt die Tourismusexpertin der SPD-Fraktion Dorothee Martin.

SPD-Fraktion zu Seilbahnplänen – Martin: "Für uns gilt weiter Gründlichkeit vor Schnelligkeit"

Die SPD-Fraktion hat zurückhaltend auf die heutige Stellungnahme der Handelskammer zur Seilbahn reagiert...

Termine

Wenn Sie bei dieser oder einer der nächsten Sitzungen dabei sein möchten, können Sie kostenlose Karten bei der SPD-Fraktion bekommen. Kleiner Tipp: Die Plätze sind begrenzt - je früher Sie sich melden, desto bessere Chancen haben Sie. Anmelden können Sie sich per E-Mail an info@spd-fraktion.hamburg.de oder per Fax unter (040) 42831-2435.
_______________________________________

Ausstellungseröffnung: Nobuko Watabiki - Versuchsanordnung

Dienstag, 26. März 2013, 19 Uhr

In unserer Reihe "Kunst in der Fraktion" laden wir Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung in der SPD-Fraktion (3. OG) im Hamburger Rathaus.

Begrüßung:
Gabi Dobusch, stv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Einführung:
Belinda Grace Gardner, HFBK

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung per Telefon unter 040-42831-1325 oder per Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de

Die Ausstellung kann im Anschluss noch bis zum 24. Mai werktags zwischen 9 und 17 Uhr besucht werden.
_______________________________________

Kurs Europa - diesmal: Hände weg vom Wasser!

Donnerstag, 28. März 2013, 19.00 Uhr

Für eine verlässliche öffentliche Daseinsvorsorge

Begrüßung:
Sabine Steppat, MdHB und Fachsprecherin Europa

Knut Fleckenstein, MdEP, im Gespräch mit:
Evelyne Gebhardt, MdEP und Koordinatorin im Binnenmarktausschuss
Monika Schaal, MdHB und Fachsprecherin Umwelt
Dr. Michael Beckereit, Sprecher der Geschäftsführung von Hamburg Wasser

Veranstaltungsort: Kaisersaal des Hamburger Rathauses

Wir bitten um Anmeldung per Telefon unter 040-42831-1325 oder per Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de
_______________________________________

2 Jahre SPD-Senat - Bilanz und Perspektiven lesbisch-schwuler Gleichstellungspolitik

Mittwoch, 3. April 2013, 19:30 Uhr

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion lädt herzlich ein zur Podiumsdiskussion mit:

- Sylvie Massière, Generalkonsulin der Französischen Republik
- Jana Schiedek, Senatorin für Justiz und Gleichstellung
- Johannes Kahrs, MdB und Beauftragter für die Belange von Lesben und Schwulen in der SPD-Bundestagsfraktion
- Dr. Lars Peters, Erster Vorsitzender von Hamburg Pride e.V.

Moderation:
Philipp-Sebastian Kühn, MdHB und Fachsprecher für Lesben und Schwule der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Veranstaltungsort: Kaisersaal des Hamburger Rathauses

Wir bitten um Anmeldung per Telefon unter 040-42831-1325 oder per Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de
_______________________________________

Mit Wärme zur Energiewende

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion lädt herzlich ein zur Fachveranstaltung im neu eröffneten Energiebunker Hamburg, Wilhelmsburg, Neuhöfer Straße 7, 21107 Hamburg.

Freitag, 5. April 2013, 14 Uhr

14.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
Dr. Monika Schaal, Fachsprecherin Umwelt- und Energiepolitik der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Mit Wärme zur Energiewende? Rahmenbedingungen für Entwicklung einer CO2-freien Wärmeversorgung in Hamburg
Dr. Matthias Sandrock, Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung, Amt für Natur- und Ressourcenschutz

Erneuerbare und KWK – natürliche Partner der Energiewende - Wie Vattenfall die Fernwärme klimafreundlich erzeugen und ausbauen will
Dr. Frank May, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall Wärme Hamburg GmbH

Wärme dezentral erzeugen, speichern und einspeisen - Wie E.ON mit seinem Wärmekonzept die Energiewende in Hamburg unterstützt
Jörg Lampe, Geschäftsführer der E.ON Hanse Wärme GmbH

Grüne Energie aus schwarzem Wasser - Der HAMBURG WATER Cycle in der Jenfelder Au
Dr. Kim Augustin, Stabsleiter Qualitätsmanagement/Technologieentwicklung bei HAMBURG WASSER

Städtische Infrastruktur als Wärmespeicher: SMART POWER HAMBURG – Ein Projekt von HAMBURG ENERGIE, HAW Hamburg und RWTH Aachen
Onnen Heitmann, Leiter Informations- und Kommunikations-Technologie bei HAMBURG ENERGIE

2050: Wilhelmsburgs Wärme 100% erneuerbar? Wie das international ausgezeichnete Klimaschutzkonzept der IBA Hamburg in Wilhelmsburg Standards für Ressourcenschutz und klimaneutrales Bauen setzt
Dipl.-Ing. Simona Weisleder, IBA-Projektkoordinatorin
Joel Schrage, Projektleiter Contracting, HAMBURG ENERGIE

Im Anschluss: Besichtigung des Bunkers

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung per Telefon unter 040-42831-1325 oder per Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de

Anreise mit dem HVV (bis Haltestelle „Neuhöfer Straße Ost“)
- aus der Hamburger City mit dem Bus 34 Richtung Kirchdorf Süd, oder
- ab S-Bahnhof Wilhelmsburg mit Bus 152

Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen:

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (insofern eingegangen) verlinkt.

Publikationen

Hier finden Sie Broschüren, Flugblätter etc.

Presseschau

Presseartikel finden Sie hier

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion