-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

das Olympia-Referendum biegt langsam auf die Zielgerade ein, über 450.000 Bürgerinnen und Bürger haben bereits ihre Stimme abgegeben. Das in dieser Woche vorgestellte Nachhaltigkeitskonzept unterstreicht einmal mehr: Die Olympischen und Paralympischen Spiele wären für unsere Stadt eine Riesenchance!

Außerdem: +++Senat und Hafenwirtschaft setzen wichtiges Signal für Olympia+++Nous sommes Paris – Hamburg gedenkt der Opfer+++

Noch bis zum 29. November stimmen die Bürgerinnen und Bürger darüber ab, ob Hamburg sich um die Olympischen und Paralympischen Spiele bewerben soll. Alle Infos dazu finden Sie hier

Wer mehr über die politischen Vorhaben der kommenden Jahre erfahren möchte – unter diesem Link geht's zum rot-grünen Koalitionsvertrag:

Zusammen schaffen wir das moderne Hamburg

Wir wünschen ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion
 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 

Olympia-Bewerbung setzt neue Maßstäbe in punkto Nachhaltigkeit

Zum gestern vorgestellten Nachhaltigkeitskonzept für Hamburgs Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 erklärt Monika Schaal, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion: "Wir werden mit Olympia in punkto Teilhabe und Nachhaltigkeit neue Maßstäbe in Hamburg setzen können. Die Olympischen und Paralympischen Spiele werden die Spiele nicht nur der 'kurzen', sondern auch der 'klimafreundlichen' Wege. Der weitere umwelt- und klimafreundliche Ausbau des ÖPNV, die Verbesserung der Radfahrinfrastruktur oder auch der Bau von 8.000 dringend benötigten Wohnungen nach höchsten energetischen und ökologischen Standards auf dem Kleinen Grasbrook – das alles bleibt auch nach den Spielen und wird unsere Stadt weiter voranbringen. Von Olympia sollen eben nicht nur wenige, sondern alle Hamburgerinnen und Hamburger profitieren. Mit unserem zusammen mit den Grünen eingebrachten und in der letzten Woche bereits beschlossenen Antrag übernehmen wir als Bürgerschaft zudem selbst die Garantie, dass die Stadt – sofern sie 2017 den Zuschlag erhalten sollte – die Spiele genauso nachhaltig, umwelt- und klimafreundlich durchführt wie in der Bewerbung versprochen."

Gemeinsame Vereinbarung von Senat und Hafenwirtschaft – Ein starkes Signal für Hamburgs Olympia-Bewerbung

Heute haben Senat, Hafen Hamburg e.V. und Hamburg Port Authority in einer gemeinsamen Vereinbarung wichtige Eckpunkte für die Modernisierung des Hafens und die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele auf dem Kleinen Grasbrook vereinbart. Dazu erklärt Joachim Seeler, hafenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Die Vereinbarung ist ein starkes Signal für Hamburgs Olympia-Bewerbung und ein wichtiger Beitrag für die Weiterentwicklung des Hafens. Hafenwirtschaft und Senat ziehen an einem Strang. Die durch die Olympischen und Paralympischen Spiele ermöglichten zusätzlichen Investitionen kommen auch direkt dem Hafen zugute und ermöglichen eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur in kürzerer Zeit. Olympia wird ganz klar ein Gewinn für den Hafen und Hamburgs Wirtschaft insgesamt sein."

Nous sommes Paris – Wir stehen fest an der Seite unserer französischen Freunde

"Vereint dem Terror entgegenstellen – Gemeinsam Freiheit und Demokratie verteidigen" – angesichts der fürchterlichen Anschlagsserie in Paris haben sich am Mittwoch auf dem Domplatz viele Hamburgerinnen und Hamburger zu einer Solidaritätskundgebung versammelt.

Die Fraktionsvorsitzenden von SPD und Grünen, Andreas Dressel und Anjes Tjarks:

"Wir sind erschüttert von den Terroranschlägen in Paris. Die unvorstellbare Brutalität und Wahllosigkeit, mit der die Attentäter vorgingen, macht uns sprachlos. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen und Freunden. Diese Attentate haben in Paris stattgefunden, aber sie sind auch ein Angriff auf Europa und unsere Werte. Sie sind ein Angriff auf Freiheit, Demokratie, Mitmenschlichkeit und unsere Art zu Leben. Sie sind ein Angriff auf das friedliche Zusammenleben in Europas Städten. Das werden wir nicht hinnehmen. Wir werden unsere Werte, unsere Freiheit wahren und verteidigen. Die Werte, die 1789 von Paris ausgingen – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – sind universelle Werte, für die wir einstehen müssen und einstehen wollen. Umso wichtiger ist es, dass wir auch in Hamburg ein gemeinsames und kraftvolles Zeichen der Solidarität und der Mitmenschlichkeit gesetzt haben. Ein Zeichen für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben in Hamburg und in Europa. Wir stehen fest an der Seite unserer französischen Freunde."

Termine

Nächste Sitzung der Bürgerschaft

Am 25. November findet die nächste Sitzung der Bürgerschaft statt. Beginn ist um 15.00 Uhr.

Wenn Sie bei dieser oder einer der nächsten Sitzungen dabei sein möchten, können Sie kostenlose Karten bei der SPD-Fraktion bekommen. Kleiner Tipp: Die Plätze sind begrenzt – je früher Sie sich melden, desto bessere Chancen haben Sie. Anmelden können Sie sich per E-Mail an info@spd-fraktion.hamburg.de oder per Fax unter (040) 42831-2435.

***

In unserer Reihe KUNST IN DER FRAKTION läuft noch bis zum 20. November die Ausstellung NORDISCHE KOMBINATIONEN

Über die Ausstellung:

MONICA BOHLMANN beschäftigt sich mit den Themen Weiblichkeit und Schönheit und ihrem Stellenwert in unserer Gesellschaft. Ihre Bilder entstehen in vielen Schichten von Ölfarbe und flüssigem Wachs, wodurch sich ein tiefer Farbgrund ergibt. Seit über dreißig Jahren ist sie in der Hamburger Kunstszene aktiv. Vor zehn Jahren gründete sie die OFF-Galerie Schauraum in Hamburg-Harburg.

JAN RATSCHAT ist Mitbegründer der Harburger OFF-Galerie Schauraum und seit Mitte der neunziger Jahre in Hamburg als Künstler tätig. In seinen aktuellen Bildern setzt er sich mit möglichen, teils fiktiven nordischen Landschaften auseinander. Sie bilden ein „Sample“ aus der durch den Klimawandel veränderten Umwelt.

ANDREA RAUSCH greift auf persönliche Erinnerungen und Imaginationen zurück, für die sie in ihren künstlerischen Arbeiten eine eigene poetische Welt geschaffen hat. Ihre Bilder sind offene Systeme, in denen die Betrachtenden selbst sich in Bewegung setzen müssen, um zu finden, was ihrer Wahrnehmung entspricht.

Die Ausstellung kann in den Räumen der SPD-Bürgerschaftsfraktion (Rathaus, 3. Stock), montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.




Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen:

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (insofern eingegangen) verlinkt.

Publikationen

Hier finden Sie Broschüren, Flugblätter etc.

Presseschau

Presseartikel finden Sie hier

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion