-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

gute Nachrichten für den Hochschulstandort Hamburg: Der Hochschulpakt wird nicht nur verlängert, sondern auch finanziell aufgestockt. Darauf haben sich die Wissenschaftsminister von Bund und Ländern gestern verständigt. Hamburg erhält in den nächsten Jahren rund 405 Millionen Euro zusätzlich, um mehr Kapazitäten für Studienplätze zu schaffen.

Außerdem: +++HSH Nordbank besteht EZB-Stresstest+++Flughafen schafft mehr Anreize für weniger Lärm+++

Weitere Themen finden Sie auf unserer Internetseite.

Hinweis:
Unter dem Titel Versprechen gehalten hat die SPD-Fraktion die bisherige Arbeit in dieser Legislaturperiode bilanziert.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion






 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 

Gute Nachrichten für den Hochschulstandort Hamburg

Die Wissenschaftsminister von Bund und Ländern haben sich auf eine Fortsetzung und Aufstockung des Hochschulpaktes verständigt. Hamburg erhält demnach rund 405 Millionen Euro zusätzlich, um mehr Kapazitäten für Studienplätze zu schaffen. Hierzu Philipp-Sebastian Kühn, Fachsprecher Wissenschaft und Forschung der SPD-Bürgerschaftsfraktion: "Das sind großartige Neuigkeiten für die Hamburger Hochschullandschaft. Unsere Stadt erfreut sich zurecht bei vielen jungen Menschen großer Beliebtheit als Studienstandort. Die jetzt avisierten zusätzlichen Mittel werden die Hamburger Hochschulen in die Lage versetzen, der Nachfrage nach Studienplätzen noch besser gerecht zu werden." Erfreulich seien auch die Vereinbarungen zur Fortführung der Exzellenzinitiative, so Kühn weiter: "Hamburg ist schon heute bei der Spitzenforschung – im nationalen wie auch internationalen Vergleich – vorn mit dabei. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die Exzellenzinitiative und der Pakt für Forschung und Innovation weiterlaufen."


HSH Nordbank besteht EZB-Stresstest

Die HSH Nordbank hat den von der Europäischen Zentralbank durchgeführten Stresstest bestanden. Ein ganz wichtiger Schritt auf dem weiter schwierigen Konsolidierungspfad...

Mehr Anreize für weniger Fluglärm

Der Flughafen will Anfang 2015 seine Entgeltordnung anpassen und damit die Anreize für weniger Lärm deutlich erhöhen...

Termine

Nächste Sitzung der Bürgerschaft

Am 5. und 6. November findet die nächste Sitzung der Bürgerschaft statt. Beginn ist jeweils um 15.00 Uhr.

Wenn Sie bei dieser oder einer der nächsten Sitzungen dabei sein möchten, können Sie kostenlose Karten bei der SPD-Fraktion bekommen. Kleiner Tipp: Die Plätze sind begrenzt – je früher Sie sich melden, desto bessere Chancen haben Sie. Anmelden können Sie sich per E-Mail an info@spd-fraktion.hamburg.de oder per Fax unter (040) 42831-2435.
_______________________________________________

Fraktion im Dialog

Migration in den Arbeitsmarkt: CHANCE UND HERAUSFORDERUNG — WIE KÖNNEN ALLE GEWINNEN?

Montag, 10. November 2014, 19.00 Uhr. Im Kaisersaal des Hamburger Rathauses.

BEGRÜSSUNG
Ksenija Bekeris, MdHB, Fachsprecherin Soziales der SPD-Bürgerschaftsfraktion

VORTRAG
Detlef Scheele, Senator für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

PODIUM
• Gürol Gür, Geschäftsführer der Schanzenbäckerei
• Gesine Keßler-Mohr, Handwerkskammer Hamburg, Leiterin des Arbeitsbereichs Handwerk und Integration
• Detlef Scheele
• Cord Wöhlke, Geschäftsführung Budnikowski

MODERATION
Kazim Abaci, MdHB, Fachsprecher Integration der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Um Anmeldung wird gebeten per Fax: (040) 42831-2435 oder E-Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de
_______________________________________________

Kunst in der Fraktion

Wir laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung PATHOSFORMELN im Hamburger Rathaus, SPD-Bürgerschaftsfraktion (3. Stock)

Donnerstag, 20. November 2014, 19.00 Uhr

Begrüßung: Gabi Dobusch, stv. SPD-Fraktionsvorsitzende

Einführung: Christian Hahn, Leiter Department Design, HAW

Pathosformeln (Aby M. Warburg) sind Bilder von Zuständen, Gesten und Befindlichkeiten, von Affektenergien mit Übermut und nachdenklicher Zurückhaltung. In Zeichnungen und Malerei werden gegenwärtige Verarbeitungsmuster vorgestellt, die poetisch verdichtet bis grotesk überzogen einer 'eloquentia corporis' (H.Böhme) nachspüren.

Roland Doil, Nina Hotopp, Anne-Christin Lohrmann, Judith Riemeier, Klaus Waschk
(ehem. Studierende/Lehrende im Department Design der HAW Hamburg)

Anmeldung per E-Mail unter info@spd-fraktion.hamburg.de oder telefonisch unter 040/428311325

Die Ausstellung kann im Anschluss noch bis zum 16. Januar 2015 montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.

Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen:

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (insofern eingegangen) verlinkt.

Publikationen

Hier finden Sie Broschüren, Flugblätter etc.

Presseschau

Presseartikel finden Sie hier

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion