-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

Hamburg drückt beim Ausbau des Radverkehrs weiter ordentlich aufs Tempo: Bis zum Jahr 2025 entstehen 12.000 neue Fahrradabstellplätze an den Schnellbahn-Haltestellen.

Außerdem: +++Zweites Hamburger Frauenhaus wird umfassend modernisiert+++Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion+++

Weitere Themen finden Sie auf unserer Internetseite.

Hinweis:
Unter dem Titel Versprechen gehalten hat die SPD-Fraktion die bisherige Arbeit in dieser Legislaturperiode bilanziert.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion






 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 

Wir machen Tempo bei der Radverkehrsförderung

Der Senat hat in dieser Woche das neue Bike+Ride-Entwicklungskonzept vorgestellt. Bis 2025 werden rund 12.000 Fahrradabstellplätze neu gebaut und der Bestand damit auf 28.000 Plätze aufgestockt. Dazu Lars Pochnicht, Radverkehrsexperte der SPD-Bürgerschaftsfraktion: "Wir machen Tempo bei der Radverkehrsförderung. Es ist wichtig, dass das Fahrrad mit U-und S-Bahn gut kombinierbar ist. Viele Radfahrer wünschen sich nicht nur mehr, sondern vor allem auch sicherere und überdachte Stellplätze für ihre Räder. Deswegen hatten wir 2013 mit unserer Initiative den Anstoß für ein gesamtstädtisches Entwicklungskonzept für Bike-and-Ride gegeben. Bike-and-Ride war für Schwarz-Grün kein Thema, nur 543 neue Stellplätze entstanden unter der damals zuständigen Verkehrssenatorin der Grünen. Der SPD-Senat hat in dieser Legislatur mit rund 2.000 neuen Stellplätzen dagegen bereits ordentlich aufs Tempo gedrückt. Dass nun jährlich 1.200 Plätze neu hinzukommen, ist ein außerordentlich gutes Signal für den Radverkehr. Neue Abstellflächen entstehen bereits in diesem Jahr, so etwa an der U-Bahn-Station Saarlandstraße sowie an der U-Bahnstation Kellinghusenstraße."

Pochnicht weiter: "Für alle Bike-and-Ride-Anlagen an den Haltestellen von U- und S-Bahn ist zukünftig allein die P+R-Betriebsgesellschaft zuständig. Das bedeutet: Einheitliche Standards hinsichtlich Abmessungen, Ausstattung und Sauberkeit und klare Ansprechpartner für die Nutzerinnen und Nutzer. Damit können wir noch mehr Menschen zum Umstieg auf Busse und Bahnen motivieren. Zudem überprüft die Stadtreinigung künftig regelhaft die Haltestellen nach Schrotträdern und entfernt diese, damit Abstellflächen für die Radfahrenden auch tatsächlich verfügbar sind."

Zweites Hamburger Frauenhaus wird umfassend modernisiert

Die dringend erforderliche Sanierung des zweiten Hamburger Frauenhauses wird konkret. Am Mittwoch soll die Bürgerschaft auf Initiative der SPD-Fraktion die dafür benötigten Mittel bereitstellen...

Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Volles Haus im Rathaus – mit rund 1.500 Gästen war der alljährliche Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion am vergangenen Sonntag wieder außerordentlich gut besucht. Neben dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz sowie zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus den verschiedensten zivilgesellschaftlichen Bereichen war in diesem Jahr die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Ehrengast geladen...

Termine

Nächste Sitzung der Bürgerschaft

Am 4. Februar findet die nächste Sitzung der Bürgerschaft statt. Beginn ist um 15.00 Uhr.

Wenn Sie bei dieser oder einer der nächsten Sitzungen dabei sein möchten, können Sie kostenlose Karten bei der SPD-Fraktion bekommen. Kleiner Tipp: Die Plätze sind begrenzt – je früher Sie sich melden, desto bessere Chancen haben Sie. Anmelden können Sie sich per E-Mail an info@spd-fraktion.hamburg.de oder per Fax unter (040) 42831-2435.
_______________________________________________

In unserer Reihe "Kunst in der Fraktion" laden wir herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung HAMBURG – GANZ NAH DRAN

Donnerstag, 5. Februar 2015, 19.00 Uhr, Hamburger Rathaus, SPD-Bürgerschaftsfraktion (3. Stock)

Es stellen aus:

Mike Schröder war in den letzten 30 Jahren bei allen großen Demonstrationen in und um Hamburg dabei – als Fotograf. Ob Rote Flora, Hafenstraße, Hafenerweiterung Altenwerder, Gorleben, Polizeikessel oder Wohnungsnot. Jetzt zeigt der argus-Fotograf nicht nur die klassischen Pressefotos, sondern auch berührende Motive, die er während der Demonstrationen festhielt.

Rüdiger Knott nimmt ums mit auf seine Fundstück-Suche mitten in Hamburg, im Hafen und an der Elbe. Seine Materialbilder und Objekte überraschen, spitzen auch die politischen Themen dieser Stadt zu und setzen beim Betrachten Gedanken und Assoziationen frei.

Henning Alberti beteiligte sich 2002 als Fotograf und Designer am Kulturprojekt „Eine Stadt liest ein Buch“ in Hamburg mit dem umfangreichen Werk aus Fotografie und Buchdesign „Worte werden Bilder werden Worte“ zum Roman „Der Mann im Strom“ von Siegfried Lenz. Szenen des Romans werden in künstlerisch-assoziativer Interpretation unter Berücksichtigung von Henning Albertis ganz spezieller Wahrnehmung der Geschichte, der Stadt und des Stroms in Einzelmotiven und Bildserien neu erzählt.

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de oder per Fax: (040) 42831-2435

Die Ausstellung kann im Anschluss noch bis zum 30. April 2015 montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.

Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen:

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (insofern eingegangen) verlinkt.

Publikationen

Hier finden Sie Broschüren, Flugblätter etc.

Presseschau

Presseartikel finden Sie hier

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion