-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 
Sehr geehrte / Sehr geehrter ###USER_name###,

das Jahr begann sportlich: Der Senat hat sich die Dekadenstrategie zu eigen gemacht und mit einer fundierten Drucksache fortentwickelt. In einem Sofortprogramm werden bereits dieses Jahr 28 Maßnahmen für den Sport in Hamburg vorangebracht. Überhaupt soll der Sport als Querschnittsaufgabe einen höheren Stellenwert in der Hamburger Politik und Verwaltung erhalten und somit auf eine breitere Basis gestellt werden.

Mit Bedauern, Unverständnis und auch Sorge hat die Bürgerschaftsfraktion die Ausschreitungen am Rande des Schweinske-Cups 2012 verfolgt. Es bleibt eine gesellschaftliche Herausforderung, Gewalttätern im Sport keine Plattform zu geben und die präventive Arbeit mit Fans voranzubringen. Die Einberufung eines von der Fraktion gewünschten „Öffentlichen Ausschusses Sport und Sicherheit“ (ÖASS) in Hamburg ist ein richtiger und wichtiger Schritt in diese Richtung.

Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen und freuen uns über unsere neue Veranstaltungsreihe „Fraktion bewegt“.

Ihnen allen viel Spaß beim Lesen, ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Ihre Juliane Timmermann,
Fachsprecherin Sport der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Vorgestellt: Sören Schumacher, Mitglied im Sportausschuss

Sport begleitet mich schon mein Leben lang – als Sportler, langjähriger Übungsleiter beim Segeln, Ehrenamtlicher in Vereinsvorständen sowie Fußballfan. Und seit 2008 als Mitglied des Sportausschusses. Ich bin überzeugt, dass Sport nicht nur Körper und Seele guttut, sondern zudem wichtige gesellschaftspolitische Funktionen erfüllt: Er bringt Menschen über alles, was sie ansonsten trennen mag, zusammen. Er lehrt, sich an Regeln zu halten, fair zu spielen und Teamgeist zu üben. Und er bringt allen Beteiligten bei, dass Verlieren und der Umgang damit zum Spiel dazu gehört. Außerdem macht er auch noch Spaß! Viele Gründe also, sich für den Sport in Hamburg einzusetzen. Dabei liegen mir der Erhalt und Ausbau unserer einmaligen Mischung aus Breiten- und Leistungssport, die Jugendarbeit in den Vereinen und die Förderung des Ehrenamtes besonders am Herzen.

Sie haben Ideen, Anregungen oder Kritik? Setzen Sie sich mit mir in Verbindung:

Telefonnummer Wahlkreisbüro: 040 – 33 98 44 33
E-Mail: info@soeren-schumacher.de

Geburtstag: 04.06.1976 (35)
Fachsprecher im Eingabenausschuss
Wahlkreisabgeordneter im Wahlkreis Harburg (WK16)

Dekadenstrategie: verbindliche Grundlagen für Sport und Bewegung

Mit der Dekadenstrategie Sport liegt aus Sicht der SPD-Fraktion nun ein erstes behördenübergreifendes Konzept vor, das verlässliche Perspektiven für den Sport in Hamburg bietet. "Wir begreifen Sport nicht als bloße Marketingidee, sondern als Querschnittsaufgabe und eigenes Politikfeld - und deshalb wollen wir durch größtmögliche Beteiligung und Transparenz gemeinsam mit den Akteuren die Dekadenstrategie weiterentwickeln und zu einem Erfolgsmodell machen", so Juliane Timmermann, Fachsprecherin Sport der SPD-Fraktion.

Der Senat legt nun einen Umsetzungsplan vor, der in drei Phasen aufgeteilt ist und in der ersten Phase 28 konkrete Maßnahmen umfasst. Die erste Phase, die als "Sofortprogramm" dieses Jahr begonnen hat, sieht unter anderem die Einberufung eines Sportkonvents, die Fortsetzung der Sanierungsoffensive, Regelungen hinsichtlich des Lärmschutzes und u.a. die Einrichtung eines „Örtlichen Ausschusses Sport und Sicherheit“ (ÖASS) vor (siehe Artikel 3).

Einrichtung und Geschäftsführung des Örtlichen Ausschusses Sport und Sicherheit (ÖASS)

Die Einrichtung des ÖASS ist eine Maßnahme des Sofortprogramms der Dekadenstrategie. Bereits in der letzten Legislaturperiode forderte die SPD-Bürgerschaftsfraktion die Einrichtung des Ausschusses, der u.a. aus Vertretern von Vereinen, Polizei, Fan-Projekten und Behörden besteht und sich in kontinuierlichen Sitzungen über Themen der Sicherheit im Sport austauschen soll. Juliane Timmermann betont, „dass es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist, nicht ausschließlich anlassbezogen und unter dem Eindruck von Vorfällen über das Thema Sicherheit zu sprechen, sondern das Thema in einem kontinuierlichen Rahmen aufzugreifen“.
In diesem Zusammenhang bedauert die SPD-Bürgerschaftsfraktion die Vorfälle am Rande des Schweinske-Cups 2012 und spricht sich entschieden gegen eine Verharmlosung von Gewalt im Sport aus.

Europäisches Städtenetzwerk für Sport und Bewegung – „Cities for Sports“

Der Ansatz der Dekadenstrategie, behördenübergreifend Sport als wichtiges Handlungsfeld des Senats umzusetzen, ist ein hervorragendes Fundament, um sich als Stadt Hamburg auf Bundes- und Europaebene an dem Städtenetzwerk für Sport und Bewegung „Cities for Sports“ zu beteiligen.
Auf kommunalpolitischer Ebene voneinander zu lernen bietet der Sportentwicklung in Hamburg die Möglichkeit, sich an einem intensiven Austausch unter anderem in den Bereichen Verbandsentwicklung, Wissenschaft, Infrastruktur sowie Sport und Gesundheit mit anderen deutschen und europäischen Metropolen zu beteiligen.
Mit dem Vertrag von Lissabon ist Sport zu einem politischen Handlungsfeld der Europäischen Union (EU) geworden. Bereits im Herbst 2007 hat die EU ein Weißbuch Sport vorgestellt. Geplant ist ein europäisches Sportförderprogramm. Eine Beteiligung am interdisziplinären Austausch im Bereich Sport und Bewegung auf europäischer Ebene erscheint daher für Hamburg sinnvoll. Juliane Timmermann: “Sport und Bewegung werden im deutschen und europäischen Kontext zu einem immer relevanteren Thema. Kommunen müssen sich hierzu austauschen und voneinander lernen.“

Einladung zur Veranstaltung „Fraktion bewegt – Dialog zur Zukunft des Sports in Hamburg“

Am Mittwoch, den 11. April 2012, um 19.30 Uhr lädt die SPD-Bürgerschaftsfraktion alle Engagierten im Hamburger Sport zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Fraktion bewegt “ im Walddörfer SV, Halenreihe 32, 22359 Hamburg, ein. Gemeinsam mit Sportsenator Michael Neumann und der Fachsprecherin für Sport der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Juliane Timmermann, wird Fraktionschef Andreas Dressel die Veranstaltung eröffnen. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion freut sich auf alle Gäste. Kommen Sie und diskutieren Sie mit uns!

Termine

Sport-Ausschuss

Die nächste Sitzung des Sport-Ausschusses findet am Freitag, den 30.3.2012, voraussichtlich 17 Uhr statt. Der Ort steht noch nicht fest.

Die darauf folgende Sitzung findet am Dienstag, den 8.5.2012, voraussichtlich ebenfalls 17 Uhr statt.

Persönlicher Kontakt

Sport und Bewegung sind für mich ganz zentrale Bedürfnisse. Ich möchte mit meiner Politik dazu beitragen, dass Hamburg wieder eine bewegte Stadt wird, in der alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten, ihrer Herkunft oder ihres Geschlechts Sport treiben können. Neben der für das Gemeinwohl wichtigen Arbeit der Sportvereine sind für mich dabei zentrale Themen
- der verlässliche und transparente Betrieb, sowie
- die solide Finanzierung der Modernisierung der Sportstätten in Hamburg.

Sie haben Ideen, Anregungen oder Kritik? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir:

Telefonnummer Wahlkreisbüro: 040 - 68 94 45 20, E-Mail: Juliane.Timmermann@spd-fraktion-hamburg.de
oder an die SPD-Bürgerschaftsfraktion, Oliver Trede, Tel: 040 / 428 31 1657 www.Juliane-Timmermann.de

Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen zum Bereich Sport finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat zum Thema Sport können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (sofern eingegangen) verlinkt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion