-
-

SEHR GEEHRTE / SEHR GEEHRTER ###USER_NAME###,

 
-
  Publikationen Informationen Termine Kontakt -
 
Newsletter abbestellen
 
Sehr geehrte / Sehr geehrter ###USER_name###,

2012 ist für Hamburg ein sportlich erfolgreiches Jahr: Bei den olympischen Spielen in London konnten fünf Goldmedaillen von Hamburgerinnen und Hamburgern gewonnen werden. Ebenso erfolgreich waren unsere paralympischen Sportlerinnen und Sportler. Wir gratulieren!

Die Dekadenstrategie für den Sport wurde von vielen Seiten bereits gelobt und bildet eine Klammer für die Sportentwicklung in Hamburg. Der erste Hamburger Sportbericht liegt vor und wurde auf dem Ersten Sportkonvent mit zahlreichen Akteuren des Sports diskutiert. In Hamburgs Sport ist Bewegung gekommen!

Mit diesem Newsletter wollen wir Sie über unsere sportpolitischen Ansätze und die konkrete Umsetzung informieren.

Unsere Veranstaltungsreihe „Fraktion bewegt – Sportpolitik vor Ort“ war in diesem Jahr in den Walddörfern und in Harburg zu Gast und jeweils ein großer Erfolg. Wir freuen uns auf die kommenden Diskussionen mit Ihnen, die wir im nächsten Jahr in anderen Stadtteilen angehen wollen. Der nächste Termin wird im Februar 2013 stattfinden.

Ihnen allen viel Spaß beim Lesen, ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Ihre Juliane Timmermann,
Fachsprecherin Sport der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Vorgestellt: Jan Hinrich Fock, Mitglied im Sportausschuss

Obwohl mit 66 Jahren schon ein wenig älter, bin ich dem Sport noch immer eng verbunden. Begonnen habe ich als Kind im Verein mit dem Fußball, dem ich in den ganzen Jahren treu geblieben bin. Auch heute spiele ich gelegentlich bei den Supersenioren auf Finkenwerder. Später kam fast die ganze Bandbreite der Leichtathletik, Skilaufen, Radfahren und Tennis dazu, den ich auch heute noch in Medenspielen ausübe.

Sport war und ist für mich ein lebenslanger Begleiter, wobei für mich nicht nur die Leistung, sondern auch die Kameradschaft im Verein gleichberechtigt im Mittelpunkt steht. Gerade diese gesellschaftliche Dimension des Sports, die ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt, kann nicht hoch genug bewertet werden. Die integrative Kraft des Sports bewirkt im Alltag sehr viel. Das konnte ich auch in meinem Beruf als Gewerbelehrer mit dem Fach Sport erleben.

Mein politisches Anliegen ist es, meine Erfahrung weiterzugeben und dafür zu sorgen, dass der Sport auf allen Ebenen in der gesellschaftspolitischen Wahrnehmung den ihm gebührenden Stellenwert erhält: Hamburg soll noch stärker als bisher Sportstadt werden!

Wenn Sie Anregungen oder Kritik haben, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung unter

Tel. Wahlkreisbüro (040)55 61 61 09
oder unter E-Mail: buero@janhinrichfock.de

Sportstättensicherung in Hamburg

Die SPD-Fraktion setzt mit einem Antrag das Thema Sicherung von Sportflächen auf die politische Agenda. Sport- und Bewegungsflächen sind für die Stadtentwicklung in Hamburg von hohem Stellenwert. Sie bieten den Menschen in Hamburg die Möglichkeit des Bewegens und Sporttreibens, einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung und der Naherholung. Sportfreianlagen, Sporthallen, Schwimmbäder und Badegewässer sowie spezielle Anlagen sind daher in ihrer Bedeutung für eine gesunde Mischnutzung in der Nähe von Wohn- und Schulbauten zu planen und zu erhalten.

Die Fraktion unterstützt entsprechend das Ansinnen des Senats, sicher zu stellen, dass sowohl bei der Flächennutzungsplanung das Angebot von Sportanlagen erhalten bleibt als auch bei konkreten Bebauungsplanverfahren die Belange des Sports und der Bewegungsbedürfnisse der Hamburgerinnen und Hamburger regelhaft berücksichtigt werden.

Sanierungsfonds 2020 – Haus des Sports

Das Haus des Sports an der Schäferkampsallee in Eimsbüttel wurde nach dem Zweiten Weltkrieg durch den Hamburger Sportbund als Anlaufpunkt für alle Sportlerinnen und Sportler in Hamburg im Stil der Zweiten Moderne erbaut. Die zentrale Lage am Schlump und in direkter Nachbarschaft zum Schanzenpark machen das Gebäude für den Sport in Hamburg zu einer präsenten Dienstleistungszentrale und einem Anlaufpunkt für alle Sportinteressierten in Hamburg. Um die Finanzierung der Sanierungsmaßnamen abzusichern, hat die SPD-Fraktion einen Antrag auf Mittelzuweisung in Höhe von 100.000 € eingebracht.

Sicherheit beim Fußball

Im Mittelpunkt der Sportpolitik des Senats stehen die Menschen dieser Stadt, die sportaktiv und sportbegeistert sind oder für den Sport gewonnen werden können. Die „Dekadenstrategie“ (Drs. 20/2948) versteht Sport als eine Querschnittsaufgabe über alle Felder der Politik. Dazu gehören Integration, Freizeitgestaltung, Gesundheit, Familie, Soziales und Bildung. Diese Bereiche kommen gerade in der Sportart mit der größten Beteiligung unter Aktiven und Zuschauer/innen zu tragen: dem Fußball. Fußball ist eine der bedeutendsten Breiten- und Leistungssportarten in Deutschland. Der Hamburger Fußballverband (HFV) hat circa 166.000 Mitglieder, rund 270 Vereine nehmen am Spielbetrieb des HFV teil und jährlich finden etwa 60.000 Spielbegegnungen statt. Im Fußball kommt es zwar überwiegend, aber nicht nur, zu positiven Erfahrungen. Mit einer Großen Anfrage hat die SPD-Bürgerschaftsfraktion vom Senat einen umfassenden Einblick in die Problematik „Gewalt auf Hamburgs Fußballplätzen“ eingeholt. Juliane Timmermann: “Wir wollen gemeinsam mit dem Fußballverband und den Vereinen das Thema Sicherheit im Fußball angehen.“

Olympische und paralympische Emotionen in Hamburg

Dieser Sommer stand ganz im Zeichen der olympischen Begeisterung: Am 15. August begrüßten zehntausende Hamburgerinnen und Hamburger die deutsche Olympiamannschaft im Hamburger Hafen. Das Team bahnte sich seinen Weg durch eine begeisterte Menschenmenge vom Hafen bis ins Rathaus, wo unsere Athletinnen und Athleten vom Ersten Bürgermeister Olaf Scholz und zahlreichen Gästen begrüßt wurden.

Ebenso warmherzig und gebührend gewürdigt wurde die Leistung unserer paralympischen Athletinnen und Athleten, zu deren Ehren ebenfalls ein Empfang im Rathaus stattfand, der mit dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt gekrönt wurde.

Bei der Kinderolympiade im September übten sich die kleinen Sportlerinnen und Sportler in der Alsterdorfer Leichtathletikhalle. Neben dem sportlichen Ehrgeiz besticht diese mittlerweile zum achten Mal durchgeführte Veranstaltung durch die große Freude der Kinder am Sport!

Juliane Timmermann und die gesamte SPD-Bürgerschaftsfraktion danken allen Hamburger Athletinnen und Athleten für ihren vorbildlichen sportlichen Einsatz und zollen den sportlichen Leistungen größten Respekt!

Bericht zur Veranstaltung „Fraktion bewegt – Sportpolitik vor Ort!“

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion setzte ihre Gespräche mit Sport-Aktiven und Verantwortlichen in den Vereinen am 17. September fort: In den Räumen des Harburger Turnerbundes trafen sich rund 40 Gäste, um mit Sören Schumacher, Juliane Timmermann und dem Sportstaatsrat Karl Schwinke über die Bedeutung der Vereinsarbeit in den Bezirken ins Gespräch zu kommen. Insbesondere die Themen der Sportinfrastrukturentwicklung und der Übertragung von Kompetenzen beim Sportstättenbau ab 2013 wurden von zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern angesprochen. Nach der Veranstaltung fanden in geselliger Runde noch intensive Gespräche zu den vielen Themen der Sportentwicklung statt. Der rege Zuspruch auch bei der zweiten Veranstaltung der Reihe „Fraktion bewegt – Sportpolitik vor Ort!“ bestärkt die Fraktion, auch nächstes Jahr in die Vereine zu gehen und in den unterschiedlichen Bezirken und Stadtteilen die Diskussionen fortzusetzen.

1. Hamburger Sportkonvent

Am Freitag, den 23. November 2012, fand im Hamburger Rathaus der 1. Hamburger Sportkonvent statt. Geladen waren Persönlichkeiten des Hamburger Sports, die sich für die Weiterentwicklung des Sports in Hamburg stark machen. Der erste Hamburger Sportbericht ist zum Anlass genommen worden, über die Sportentwicklung - vor dem Hintergrund der Dekadenstrategie - zu diskutieren. Lesen Sie im nächsten Newsletter den Bericht zu dieser Veranstaltung.

Termine

Sport-Ausschuss

Die nächste Sitzung des Sport-Ausschusses findet am 18.1.2013 – Thema: Trendsportarten.

Die anschließende Sitzung befasst sich am 12.2.2013 mit dem Wassersport.

Persönlicher Kontakt

Sport und Bewegung sind für mich ganz zentrale Bedürfnisse. Ich möchte mit meiner Politik dazu beitragen, dass Hamburg wieder eine bewegte Stadt wird, in der alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten, ihrer Herkunft oder ihres Geschlechts Sport treiben können. Neben der für das Gemeinwohl wichtigen Arbeit der Sportvereine sind für mich dabei zentrale Themen
- der verlässliche und transparente Betrieb, sowie
- die solide Finanzierung der Modernisierung der Sportstätten in Hamburg.

Sie haben Ideen, Anregungen oder Kritik? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir:

Telefonnummer Wahlkreisbüro: 040 - 68 94 45 20, E-Mail: Juliane.Timmermann@spd-fraktion-hamburg.de
oder an die SPD-Bürgerschaftsfraktion, Oliver Trede, Tel: 040 / 428 31 1657 www.Juliane-Timmermann.de

Lesen Sie zu diesen und weiteren Themen auch unsere Pressemitteilungen, Parlamentarischen Initiativen und Publikationen

Presseinformationen

Unsere Pressemitteilungen zum Bereich Sport finden Sie hier

Parlamentarische Initiativen

Sämtliche Anträge, Große und Kleine Anfragen an den Senat zum Thema Sport können Sie hier einsehen. Die Antworten des Senats sind (sofern eingegangen) verlinkt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Arbeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen aus dem Hamburger Rathaus

Ihre SPD-Bürgerschaftsfraktion