Stellenbestand bei den Gerichten

Freitag, 21.01.2011, Drucksache 19/8497

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Andreas Dressel, Jana Schiedek

Wir fragen den Senat zum Stellenbestand und zur durchschnittlichen Fallbelastung bei den Gerichten
1. Wie viele Stellen (bitte differenziert nach richterlichem und nichtrichterlichem Personal) gab es zum Stichtag 31.12.2010 bei den folgenden hamburgischen Gerichten:
a) Amtsgerichte (bitte differenziert nach den einzelnen Amtsgerichten und insgesamt benennen),
b) Landgericht,
c) Hanseatisches Oberlandegericht,
d) Verwaltungsgericht,
e) Oberverwaltungsgericht,
f) Finanzgericht,
g) Arbeitsgericht,
h) Landesarbeitsgericht,
i) Sozialgericht,
j) Landessozialgericht?
2. Wie viele Stellen (differenziert nach richterlichem und nichtrichterlichem Personal) gab es zum Stichtag 31.12.2010 bei den hamburgischen Gerichten insgesamt?
3. Wie viele der in Ziffer 1 erfragten Stellen waren zum Stichtag 31.12.2010 besetzt (bitte jeweils differenziert nach männlichem und weiblichem Personal und insgesamt benennen), wie viele waren unbesetzt und in welchem Umfang wurde von Fremdnutzungen Gebrauch gemacht?
4. Wie stellt sich der Stellenplan (differenziert nach richterlichem und nichtrichterlichem Personal) für die Jahre 2011 und 2012 für die folgenden hamburgschen Gerichte dar (bitte auch freie Stellen und Fremdnutzungen darstellen):
a) Amtsgerichte (bitte differenziert nach den einzelnen Amtsgerichten und insgesamt benennen),
b) Landgericht,
c) Hanseatisches Oberlandegericht,
d) Verwaltungsgericht,
e) Oberverwaltungsgericht,
f) Finanzgericht,
g) Arbeitsgericht,
h) Landesarbeitsgericht,
i) Sozialgericht,
j) Landessozialgericht?



© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.