Hendrikje Blandow-Schlegel

Hendrikje Blandow-Schlegel

Bezirk: Eimsbüttel

Wahlkreis: Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

Kontakt
SPD-Abgeordnetenbüro
Helene-Lange-Str. 1
20144 Hamburg
Tel.: 040 4100 1038
Fax: 040 4100 1039
Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Barbara Kriesten

Persönlich

Geburtsdatum: Jahrgang 1961, geboren in Stuttgart
Ausbildung: Abitur Gymnasium Eppendorf,
Studium der Rechtswissenschenschaften Universität Hamburg mit 2. Examen 1995
Beruf: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht seit 1995

Parteipolitisches und anderes ehrenamtliches Engagement:

  • 1985 trat ich in die SPD ein. Ich war zunächst einfaches Mitglied, wurde dann Beisitzerin im Vorstand meines Distriktes, stellvertretende Distriktsvorsitzende und Distriktsvorsitzende der SPD Eppendorf, Delegierte auf Kreis- und Landesebene.
  • Mit der SPD Eppendorf und der Initiative “Gesamtschule Eppendorf” konnte ich daran mitwirken, die drohende Schließung des damaligen Gymnasiums Breitenfelderstraße mit der Gründung einer Gesamtschule zu verknüpfen, sodass heute die “Stadtteilschule Eppendorf” erfolgreich Bestand hat.
  • Das „Aktionsbündnis Hamburg Nord gegen Scientology”, in dem ich mitarbeitete konnte die Schaffung einer Stelle für Sektenfragen in der Hamburger Landesregierung erwirken.
  • Auf diesem breiten Bündnis konnte ich aufbauen, als es darum ging, den Asylbewerbern aus dem Kriegsgebiet des ehemaligen Jugoslawiens zu helfen, die in den 90er Jahren in Deutschland ankamen. Entgegen der aufgeheizten Stimmung konnten wir in Eppendorf das „Containerdorf Loogestraße” gründen und über 150 Mitglieder der Initiative hießen die Flüchtlinge willkommen. Über mehrere Jahre wurden sie von vielen Menschen aus Eppendorf begleitet. Den „Asylkompromiss” – die Petersberger Beschlüsse von 1993 – wollte ich nicht mit tragen und gab alle politischen Ämter ab, blieb aber Mitglied in der SPD. Die konkrete Arbeit mit den Menschen in der Initiative “Containerdorf Loogestraße” war mir wichtiger.
  • Nach einer Pause der aktiven Parteipolitik bin ich für die SPD Anfang 2001 in die Deputation der Justizbehörde gewählt worden, in diesen Jahren war ich auch im Beirat des Moritz-Liepmann Hauses – eine offene Strafvollzugsanstalt, die unter dem Justizsenator Kusch geschlossen wurde.
  • Die Arbeit in meinem neuen Wohnort und Distrikt Harvestehude Rotherbaum nahm ich 2011 wieder auf. Seitdem bin ich erneut Kreis- und Landesdelegierte, sowie stellvertretende Distriktsvorsitzende und Beisitzerin im Kreisvorstand Eimsbüttel.
  • Darüber hinaus habe ich mit anderen Eimsbüttler Genossen und Genossinnen die „AGS” Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger in Eimsbüttel gegründet.
  • Seit Dezember 2015 bin ich stellvertretendes Mitglied im Richterwahlausschuss.
  • Seit dem 15. Februar 2015 bin ich Abgeordnete in der Hamburger Bürgerschaft.
  • Seit 1997 in der Öffentlichen Rechtsauskunft als Beraterin im Familien- und Erbrecht und erlebe dabei regelmäßig wie sehr sich die Einkommenssituation in Hamburg verändert und dass viele Menschen trotz Vollzeitttätigkeit nicht von ihrem Einkommen leben können. Hier auch finanzielle Entlastungen zu gestalten, ist ein Thema, das alle poltischen Bereiche betrifft und das Ziel von Politik sein muss.
  • Aktuell bin ich außerdem 1. Vorsitzende des Vereins "Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V.". Ich bin fest davon überzeugt, dass in Hamburg die Unterkünfte für Flüchtlinge – solange wir nicht in der Lage sind, die Menschen in Wohnungen aufzunehmen – vor allem in den Stadtteilen gegründet werden müssen, in denen die Menschen über mehr Einkommen und mehr Zeit verfügen. Hier sind die Menschen eher in der Lage Integrationsarbeit zu leisten als in Stadtteilen mit bereits belasteten Einkommens- und Bildungsstrukturen. Einfacher ausgedrückt: „Wer mehr hat, der ist auch mehr verpflichtet". Es ist die gemeinsame Aufgabe aller Hamburger und Hamburgerinnen, Menschen in Not aufzunehmen. Das Bewusstsein dafür zu schaffen ist Aufgabe von Politik und Ehrenamt.
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.