macgyverhh/Shotshop.com

Angekündigter Stellenabbau – Schmidt: "Zukunft der Hamburger Morgenpost nicht aufs Spiel setzen"

Mittwoch, 23.08.2017

Die Verlagsleitung der Hamburger Morgenpost hat heute bekanntgegeben, elf Stellen abzubauen. Neben Layout und Sport-Redaktion ist auch die Lokalberichterstattung betroffen. Der medienpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Hansjörg Schmidt, sieht diese Entwicklung mit großer Sorge: "Die lokale Berichterstattung ist das Herzstück der Mopo und trägt zur journalistischen Vielfalt unserer Stadt bei. Gerade qualitativ hochwertig aufbereitete Nachrichten aus der Region werden von den Leserinnen und Lesern heutzutage erwartet. Die angekündigte Stellenstreichung in der Lokalredaktion erscheint daher nicht als eine zukunftsweisende Strategie der Verlagsleitung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mopo haben unsere volle Solidarität. Ich appelliere an die Verantwortlichen, die Zukunft der Mopo mit solchen Sparprogrammen nicht aufs Spiel zu setzen."

Ansprechpartner

Claas Ricker

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.