macgyverhh/Shotshop.com

Entscheidung für neuen Stadtteil Grasbrook – Bedeutender Schritt für die Stadtentwicklung Hamburgs und Sicherung unseres Hafens

Mittwoch, 11.10.2017

Die Entwicklung des neuen Stadtteils Grasbrook markiert einen wichtigen Schritt für die Stadtentwicklung im Herzen Hamburgs sowie die Sicherung des Hafens. Dirk Kienscherf, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, dazu in der heutigen Aktuellen Stunde der Bürgerschaft: "Mit dem neuen Stadtteil wird die noch bestehende städtebauliche Lücke zwischen der HafenCity, der Veddel und Wilhelmsburg geschlossen und damit ein ganz großer neuer Stadtentwicklungsraum geschaffen. Der Sprung über die Elbe auf die Elbinsel wird damit vollendet."

Kienscherf weiter: "Folgerichtig und zum richtigen Zeitpunkt schließt sich nun an die absehbare Vollendung auch der östlichen HafenCity eine Entwicklung in Richtung Süden an. Dabei können Grundlagen und Wissen der spannenden Olympia-Planungen aufgenommen werden. Im Sinne unserer sozialen Stadtentwicklungspolitik schafft Hamburg erneut einen äußerst attraktiven Stadtteil für alle. Über 6.000 Menschen werden hier eine neue Wohnung finden. Ein Drittel davon in mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnungen mit Mieten unter 7 Euro pro Quadratmeter. Zugleich entstehen rund 16.000 neue Arbeitsplätze, Schulen, Kitas, Sport- und Freizeitflächen."

Der neue Stadtteil Grasbrook sei ein starkes Zeichen für eine erfolgreiche Stadtentwicklung im Sinne einer lebenswerten, sozial verantwortungsvollen Politik, machte Kienscherf deutlich. "Durch die großen Projekte der inneren Stadtentwicklung schaffen wir nicht nur dringend benötigten Wohnraum und Arbeitsplätze, sondern auch neue Freiräume und Vielfalt. Die HafenCity, die Mitte Altona, die Entwicklung Wilhelmsburgs und der Harburger Binnenhafen sind hier schon beispielgebend. Darüber hinaus entstehen durch die maßvolle Stadterweiterung sowie die Entwicklungen in den Umlandgemeinden Hamburgs weitere Wohnungen und Arbeitsplätze."

Kienscherf abschließend: "Es ist auch der richtige Zeitpunkt für den Hafen, da gerade jetzt noch entsprechende alternative Flächenpotentiale zur Verfügung stehen und gleichzeitig die Unsicherheit über die Entwicklung des Gebietes nun beseitigt worden ist. Stadtentwicklung und Hafenentwicklung sind in keiner anderen großen Stadt so eng verzahnt wie in Hamburg. Die nun auch mit der Hafenwirtschaft getroffenen Vereinbarungen zeigen, wie erfolgreich dieses miteinander sein kann."

Ansprechpartner

Claas Ricker

Tel.: 040 42831-1386

Themen

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.