Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Sylvia Wowretzko

Der Hamburger Senat setzt sich besonders für eine stärkere Berücksichtigung der Prävention von psychischen Erkrankungen im Rahmen des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz ein. Er hat hierzu bereits auf Bundesebene mehre Initiativen gestartet. In Hamburg soll nun mit einem neuen Beratungsangebot für Betriebe und Betroffene gezielte Hilfestellung gegeben werden.
In Hamburg sind die krankheitsbedingten Fehltage, die auf psychische Erkrankungen zurückzuführen sind, besonders hoch.

zur Pressemitteilung

Gesundes Hamburg

Apotheke

Das Präventionsgesetz des Bundes, das nach jahrelangen Verhandlungen endlich verabschiedet werden konnte, eröffnet neue Perspektiven für den erfolgreichen "Pakt für Prävention" in Hamburg. Der Rückenwind des Präventionsgesetzes und die damit einhergehenden
verstärkten Präventionsleistungen der Sozialverssicherungen sollen für eine Weiterentwicklung Hamburgs als gesunde Stadt genutzt werden. Der Hamburger Senat wird die koordinierende und initiierende Rolle der Länder offensiv annehmen und frühzeitig mit allen Beteiligten eine
Landesrahmenvereinbarung schließen. Dabei wird es darum gehen, die Gesundheitsförderung noch intensiver in die Lebenswelten der Menschen zu integrieren.

zur Presseerklärung

Ansprechpartner

Gert Kekstadt

Annegret Kerp-Esche

Gerhard Lein

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Senioren

Uwe Lohmann

Doris Müller

Jenspeter Rosenfeldt

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Verbraucherschutz

Isabella Vértes-Schütter

Sylvia Wowretzko

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Gesundheit und Verbraucherschutz

Referent/in

Dokumente