Rot-Grüne Initiative – 500.000 Euro für Hamburgs Stadtteilkultur

Die Regierungsfraktionen von Rot-Grün wollen mit Mitteln aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020 die Stadtteilkultur fördern. Die Motte in Altona, die Honigfabrik in Wilhelmsburg und das Sasel-Haus in Wandsbek werden mit insgesamt 500.000 Euro unterstützt. Das Geld setzen die Kulturzentren für bauliche Verbesserungen ein.

Dazu Isabella Vértes-Schütter, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion: "Stadtteilkulturzentren leisten einen unschätzbar wertvollen Beitrag zum sozialen Zusammenleben in ihren Quartieren. Von ihren niedrigschwelligen Angeboten profitieren breite Bevölkerungsschichten. Die lebendige Stadtteilkulturlandschaft Hamburgs zu erhalten und zu fördern ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Deswegen freuen wir uns, hier im Fall der ‚Honigfabrik‘, der ‚Motte‘ und des ‚Sasel-Hauses‘ Unterstützung leisten zu können."

Hintergrund:

• Die Motte will mit dem Geld die Gebäudesanierung fertigstellen. Außerdem erschließt sie durch die Förderung zusätzliche Räume in dem Gebäudekomplex, die zukünftig im Betrieb benutzt werden können.
• Das Sasel-Haus setzt die Mittel für Dach- und Malerarbeiten sowie die Sanierung der sanitären Anlagen ein.
• Die Honigfabrik investiert die Fördermittel in die Sanierungsmaßnahmen unter anderem am Mauerwerk und infolge eines Wasserschadens sowie zur Instandsetzung der Elektroanlagen.

zur Presseerklärung