Alexander Bernhard/Shotshop.com

Wir setzen auf einen modernen Mobilitätsmix

Wir sorgen dafür, dass in Hamburg alle gut an ihr Ziel kommen – ob mit dem Bus, der Bahn, auf dem Fahrrad oder im Auto.

Damit das auch so bleibt, setzen wir auf einen modernen Mobilitätsmix: Das S- und U-Bahn-Netz wird erweitert, wir schaffen Vorfahrt für Hamburgs Busse, in den nächsten 10 Jahren wollen wir den Radverkehrsanteil auf 25 Prozent steigern und wir bringen Hamburgs Straßen in Ordnung: Seit 2011 wurden über 500 Fahrbahnkilometer erneuert und bis 2020 wollen wir noch einmal so viele auf Vordermann bringen. 

Das S- und U-Bahn-Netz wird erweitert

Die Planungen für die neue S4, die S21-Verlängerung, einen S-Bahnhof Ottensen und eine U-Bahn-Haltestelle Oldenfelde laufen. Die U4 wird bis zu den Elbbrücken ausgebaut und erhält dort einen S-Bahn Anschluss. Die Planungen für den Bau der U-Bahn-Linie 5, die Bramfeld und Steilshoop mit den Arenen und dem Osdorfer Born verbinden soll, sind bereits angelaufen.

Vorfahrt für Hamburgs Busse

Wir schaffen Vorfahrt für Hamburgs Busse und sorgen dafür, dass sie in Zukunft nur noch an den Haltestellen und nicht mehr an jeder Ampel halten müssen. Dadurch können mehr Busse eingesetzt und mehr Fahrgäste befördert werden.

Landscape
Cornelius Kalk/www.mediaserver.hamburg.de

Hamburg wird Fahrradstadt

Hamburg soll auch Fahrradstadt werden. In den nächsten 10 Jahren wollen wir den Radverkehrsanteil auf 25 Prozent steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, denken wir den Radverkehr bei Straßensanierungen immer gleich mit und bauen außerdem die Fahrradrouten umfassend aus. So hat sich das Straßenbild bereits an vielen Stellen der Stadt gewandelt und Radfahren ist komfortabler geworden. Das Fahrradleihsystem „StadtRAD“, mit inzwischen weit über 300.000 Kunden, hat sich zum absoluten Erfolg entwickelt. 2015 sind weitere 56 Stationen hinzugekommen.

Wir bringen Hamburgs Straßen in Ordnung

Ordentliche Straßen kommen nicht von allein. Damit die Hamburgerinnen und Hamburger – und gerade auch der so wichtige Wirtschaftsverkehr – in Zukunft mobil bleiben, sind Sanierungsmaßnahmen unvermeidbar. Die Verkehrsbehörde betreibt eine hochmoderne Baustellenkoordinierung, um den Verkehrsfluss möglichst wenig durch die notwendigen Baustellen zu beinträchtigen.

Hamburg hat das selbst gesteckte Ziel, jährlich 100 Kilometer Straße zu sanieren in den letzten Jahren weit übertroffen: 2014 konnten insgesamt 175 Kilometer und 2015 127 Kilometer Straße in Ordnung gebracht werden. Auch am Ende dieses Jahres mit dann voraussichtlich 146 Kilometern sanierter Fahrbahn wird der Zielwert deutlich übererfüllt. Diese Bilanz kann sich sehen lassen und zeigt: Die überall in der Stadt so dringend benötigte Sanierung unserer Straßen kommt mit großen Schritten voran. Das ist eine gute Nachricht für Hamburgs Autofahrer, aber auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer, denn bei vielen Maßnahmen werden gleichzeitig auch Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer erzielt.

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.