Kazim Abaci

Fachsprecher für Integration

Bezirk: Altona

SPD-Bürgerschaftsfraktion wünscht den alevitischen und muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein besinnliches Muharrem

Mittwoch, 05.11.2014

Vom 25. Oktober bis zum 5. November stand in diesem Jahr für die alevitischen Gemeinden die Muharrem-Fastenzeit an. Als Muharrem-Fastenzeit gilt die besondere Zeit zu Beginn des islamischen Kalenderjahres. Es ist eine Zeit der Trauer, Besinnung, aber auch Dankbarkeit. Eine Zeit, in der die Menschen sich auf das Wesentliche des Lebens und des Zusammenlebens konzentrieren sollen und an die tragischen Ereignisse um das Jahr 680 gedenken. Der SPD-Abgeordnete Ali Simsek: "Die Muharrem-Fastenzeit ist ein soziales Ereignis, welches zu einem gemeinsamen Miteinander einlädt und den Dialog fördert. Dies sind ganz wichtige Elemente, die zu unserer Stadt dazugehören und fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden sind." Kazim Abaci, Fachsprecher Integration der SPD-Fraktion ergänzt: "Hamburg ist eine weltoffene Gesellschaft, in der jeder die Möglichkeit hat, Bräuche, Sitten und Traditionen zu bewahren und zu leben. Diese Kultur der Vielfalt ist für uns ein ganz hohes Gut."

Ekkehard Wysocki, Fachsprecher Kirchen und Religionsgemeinschaften der SPD-Fraktion, verweist in diesem Zusammenhang auf die vertraglichen Vereinbarungen mit der alevitischen Religionsgemeinschaft und den islamischen Gemeinden: "Durch die Unterzeichnung des Staatsvertrags hat Hamburg ein ganz wichtiges integrationspolitisches Signal gesetzt. Wir haben mit den Aleviten und den muslimischen Gemeinden Kooperationspartner, die ihre Verantwortung ernst nehmen und wichtige Impulse zur Gestaltung unserer Gesellschaft beisteuern."