Ksenija Bekeris

Stv. Fraktionsvorsitzende, Fachsprecherin für Soziales

Bezirk: Hamburg-Nord

Angebote des Hamburger Stadtmodells – keine Ermäßigung mit der Sozialkarte und für Kinder ab 10 Jahren?

Montag, 20.04.2009, Drucksache 19/2846

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Ksenija Bekeris

Die Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung (BSU) bietet im Rahmen des Stadtmodells kostenpflichtige Rundgänge, Vorträge und Rundfahrten zur städtischen Erkundung an. Der Internetseite ist zu entnehmen, dass Rundgänge und Vorträge 3 Euro kosten, Rundfahrten 19,50 Euro. Eine Ermäßigung ist nur für die Rundfahrten und hier nur für Kinder bis 10 Jahren, Behinderte und Studierende vorgesehen.
Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:
1. Ist für die Rundgänge und Vorträge des Stadtmodells eine Preisermäßigung für bestimmte Personengruppen vorgesehen? Wenn ja, für welche? Wenn nein, warum nicht?
2. Weshalb beschränkt sich die Möglichkeit einer Preisermäßigung bei den Rundfahrten des Stadtmodells auf Kinder bis 10 Jahren, Behinderte und Studierende?
a. Weshalb ist die Altersgrenze für eine Kinderermäßigung auf 10 Jahre festgelegt?
b. Weshalb erhalten BesitzerInnen des Sozialtickets keine Preisermäßigung?
3. Hält der Senat bzw. die zuständige Behörde einen Zugang zu den Angeboten des Stadtmodells für alle Bevölkerungsgruppen für sinnvoll? Wenn ja, wie gewährleistet er diesen? Wenn nein, warum nicht?