Ksenija Bekeris

Stv. Fraktionsvorsitzende, Fachsprecherin für Soziales

Bezirk: Hamburg-Nord

Ferienbetreuung bei Vorschulklassen

Mittwoch, 17.11.2010, Drucksache 19/7906

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Ksenija Bekeris, Gerhard Lein

Laut der Drucksache 19/5220 gingen im Frühjahr 2010 knapp mehr als 50% aller Hamburger Kinder in der Elementarstufe in eine Vorschulklasse. Dies sind 6.917 Kinder. Der Rest, 6.873 Kinder, besuchten in dieser Zeit Kindertageseinrichtungen. Wie die Schulen, zu denen sie gehören, haben Vorschulklassen im Gegensatz zu Kitas 13 Wochen im Jahr geschlossen. Bei Kitas gibt es für die 2 Wochen lange Schließung eine Notbetreuung, welche in den Kitagebühren enthalten ist. In der Broschüre „Kindertageseinrichtungen und Vorschulklassen in Hamburg von 2002“ aus der Bibliothek des Statistikamtes Nord, zu finden am Standort 635/6, heißt es, dass Vorschulkinder eine kostenlose Ferienbetreuung von drei Wochen zugestanden wird. Es bleiben damit aber immer noch 10 nicht betreute Wochen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:
1. Wie viele Kinder im entsprechenden Alter besuchen aktuell eine Kindertageseinrichtung und wie viele eine Vorschulklasse (bitte nach Bezirken aufschlüsseln)?
2. Haben die Eltern von Vorschulkindern einen Rechtsanspruch auf eine Ferienbetreuung?
3. Gibt es die oben erwähnte kostenlose Ferienbetreuung für drei Wochen aktuell noch?
Wenn ja:
a) Wer zahlt diese Ferienbetreuung? Die Behörde für Schule und Berufsbildung oder die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz? Was kostet diese Ferienbetreuung pro Platz und Jahr?
b) Wie viele Kinder nehmen diese Ferienbetreuung wahr (bitte nach Bezirken aufschlüsseln)?
c) In welchen Einrichtungen findet die drei Wochen lange kostenlose Ferienbetreuung statt? Wie viele Kinder werden von Tagesmüttern oder –vätern betreut?
d) Wie werden die Kinder in den restlichen zehn Wochen betreut? Was kostet diese Betreuung pro Platz und Jahr? Bitte die Betreuungsanteile für die Leistungsart zehn wöchige Ferienbetreuung im Vorschuljahr aufschlüsseln.
Wenn nein:
e) Wie wird die Betreuung der Kinder in den 13 Ferienwochen gewährleistet? Haben die Eltern die Möglichkeit einen Betreuungsgutschein zu beantragen? Was kostet diese Betreuung pro Platz und Jahr? Schlüsseln sie uns bitte die Betreuungsanteile für die Leistungsart 13 wöchige Ferienbetreuung im Vorschuljahr auf.

4. Findet die additive Sprachförderung in den 13 Wochen Schulferien statt a) in den Kitas b) bei den Kindern in Vorschulklassen?