Ksenija Bekeris

Stv. Fraktionsvorsitzende, Fachsprecherin für Soziales

Bezirk: Hamburg-Nord

Personelle Situation im Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst

Donnerstag, 13.11.2008, Drucksache 19/1544

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Ksenija Bekeris

Im Bezirk Hamburg-Nord wohnen nach Angaben des Statistikamtes Nord mit Stand vom 30.09.2007 287.101 Personen. Das Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst ist für diese Personen u.a. für die Geburtsbeurkundung, Vaterschaftsanerkennung und Eheschließung zuständig.
Es gibt Berichte, dass es im Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst zurzeit zu erheblichen Wartezeiten kommt.
Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:
1. Wie gestaltet sich die personelle Ausstattung des Standesamts Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst?
a. Wie viele Planstellen gibt es zurzeit im Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst?
b. Wie viele dieser Stellen sind zurzeit besetzt?
c. Wie hoch ist bzw. war der Krankenstand zurzeit und jeweils in den letzten 12 Monaten?
2. Wie viele Standesbeamtinnen und Standesbeamten sind in Hamburg in den jeweiligen Standesämtern für wie viele Personen zuständig? Bitte setzen Sie die jeweilige Stellenzahl in Bezug zur Einwohnerzahl der jeweiligen Bezirke.
3. Wie gestalten sich die Wartezeiten im Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst?
a. Wie lange ist die Wartezeit für die Geburtsbeurkundung?
b. Wie lange ist die Wartezeit für die Vaterschaftsanerkennung?
c. Wie lange ist die Wartezeit für die Meldung eines Sterbefalls?
d. Wie lange ist die Wartezeit für den Kirchenaustritt?
e. Wie lange ist die Wartezeit für die Eheschließung?
4. Bewertet der Senat die personelle Ausstattung des Standesamtes Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst als ausreichend?
5. Sind personelle Veränderungen im Standesamt Hamburg-Barmbek/Uhlenhorst für die Zukunft geplant?