Ksenija Bekeris

Stv. Fraktionsvorsitzende, Fachsprecherin für Soziales

Bezirk: Hamburg-Nord

Afrikanische Flüchtlinge in Hamburg – Bekeris: "Falsche Versprechungen helfen nicht weiter"

Mittwoch, 29.05.2013

Ksenija Bekeris, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, hat in der Debatte um die aus Italien eingereisten afrikanischen Flüchtlinge für mehr Sachlichkeit geworben. "Diese Menschen befinden sich ohne jeden Zweifel in existenzieller Not und Hamburg will und leistet auch humanitäre Hilfe. Gemeinsam mit Kirchen, Diakonie und Flüchtlingsorganisationen wird nach Unterbringungsmöglichkeiten gesucht. Bereits jetzt haben die afrikanischen Flüchtlinge Zugang zu den Tagesaufenthaltsstätten und zu ärztlicher Versorgung, und auch die Beratungsstellen stehen ihnen offen. Aber klar ist auch: Falsche und emotionsgeladene Versprechungen helfen den Flüchtlingen nicht weiter. Eine dauerhafte Lebens- und Arbeitsperspektive können wir diesen Menschen in Hamburg nicht bieten – das ist rechtlich nicht möglich und so ehrlich müssen wir diese Debatte auch führen."

Das Vorgehen der italienischen Behörden bezeichnet Bekeris in diesem Zusammenhang als schwierig: "Pässe ausstellen und Geld in die Hand drücken – das kann nicht die Lösung sein. Hier muss die Bundesregierung mit der neuen italienischen Regierung ins Gespräch kommen. Dabei muss auch die dramatische Situation in den italienischen Flüchtlingsunterkünften ein Thema sein."