Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

Kita-Kosten im Städtevergleich: Senat macht sehr teuer noch teurer

Dienstag, 18.05.2010

„Hamburg war bisher schon unter den teuersten Städten bei der Kinderbetreuung – CDU und GAL laufen mit der Gebührenerhöhung in die falsche Richtung“, kritisiert die Kita-Expertin der SPD-Fraktion, Carola Veit, den CDU- und GAL-Senat. Dabei sei die aktuelle Gebührenerhöhung für Betreuung sowie für das Essensgeld noch gar nicht berücksichtigt. Veit forderte den Senat auf, diese zurückzunehmen.

Ein Kostenvergleich der IW Consult GmbH unter Deutschlands 100 größten Städten hatte erneut Hamburg als eine der teuersten Städte bei der Kinderbetreuung ausgemacht. „Dieser Senat macht aus sehr teuer noch teurer – CDU und GAL sollten Hamburgs Eltern zuhören und die Gebührenerhöhung zurücknehmen“, so Veit. Während laut Städtevergleich die Gebühren im Durchschnitt gegenüber 2008 um rund 16 Prozent bei Zweikind-Familien mittlerer Einkommensklasse und um 12 Prozent bei hoher Einkommensklasse zurückgegangen seien, „langen CDU und GAL bei Hamburgs Familien ordentlich zu“. Veit verwies in ihrer Kritik auch darauf, dass - während Hamburg die Gebühren weiter erhöhe - Städte wie Düsseldorf oder Mainz keine Gebühren mehr erheben.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wird der Familien-, Kinder- und Jugendausschuss am Di., den 25.05.2010 um 17:00 Uhr in der Patriotischen Gesellschaft eine öffentliche Anhörung zum Thema Kindertagesbetreuung durchführen.