Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

Dekadenstrategie: Hamburgs Sportpolitik verlässlich weiterentwickeln

Mittwoch, 26.10.2011

Die Hamburger Sportpolitik hat mit der Dekadenstrategie, die von der "Zukunftskommission Sport" gemeinsam mit Senator Michael Neumann und Staatsrat Karl Schwinke Ende September vorgestellt wurde, eine Grundlage erhalten, mit der die Stadt Hamburg im Jahre 2020 neu aufgestellt sein wird. Juliane Timmermann, Fachsprecherin für Sport der SPD-Fraktion, betonte in der heutigen Bürgerschafts-Debatte, dass "Sportpolitik mit der Dekadenstrategie als städtische Strukturpolitik verstanden wird, die langfristig angelegt über die Legislaturperiode hinaus verbindliche Grundlagen für Sport und Bewegung schaffen soll. Die Dekadenstrategie ist Ausdruck der neuen Hamburger Sportpolitik, die über die Parteigrenzen hinweg neue Weg beschreiten möchte und mit den Akteuren des Hamburger Sports gemeinsam laufend weiterentwickelt werden soll." Unter dem Motto "Hamburg macht Sport" wird, so Timmermann weiter, "Sport als ein Politikfeld erkannt, das einen eigenständigen und wichtigen Beitrag in den Bereichen Bewegung und Gesundheit, Freizeit und Unterhaltung sowie Förderung von Fairness, sportlichen Leistungen und sozialer Integration leistet".

Timmermann weiter: "Hamburg ist eine sportaktive Stadt. Es ist also eine Verpflichtung, eine verlässliche Sportpolitik zu machen. Vertrauen, Klarheit und Verlässlichkeit sind für die vielen Ehrenamtlichen dringend erforderlich. Daher ist der Weg, der vom Senat mit der Einberufung der Zukunftskommission eingeschlagen wurde, richtig - denn es gilt, sich gemeinsam mit den Hamburger Sportakteuren und mit allen Fraktionen zusammen auf wichtige Maßnahmen zu verständigen."