Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen (GBS): Zahlreiche Verbesserungen gegenüber Schwarz-Grün

Donnerstag, 12.01.2012

"Diese Einigung ist zum Wohle Hamburger Kinder und Eltern und bedeutet zahlreiche Verbesserungen gegenüber den Planungen von CDU und GAL", bewertet Melanie Leonhard, Fachsprecherin Familie der SPD-Fraktion, den Verhandlungsabschluss von Sozial- und Schulbehörde sowie Wohlfahrtsverbänden und Hortträgern über den Landesrahmenvertrag zur Ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen. Tausende Kinder mehr profitierten künftig – unabhängig von einem Beschäftigungsverhältnis ihrer Eltern – von der neuen Regelung. Auch die familienfreundliche Regelung für Rand- und Ferienzeiten sei ein wichtiges Ergebnis. "Dass außerdem für die Nachmittagsbetreuung an der Vorschule ein wettbewerbsneutrales Gebührensystem analog zur Kita entwickelt wird, halten wir für richtig. Im Unterschied zu den Planungen von CDU und GAL gibt es zusätzliche Kooperationszeiten für den regelmäßigen Austausch zwischen Lehrerschaft und Erzieherinnen und Erziehern."

Leonhard betont ferner, dass das Entgelt für die behinderten Kinder für die Zeit von 13 bis 16 Uhr in den Verhandlungen von 1.500 Euro auf 2.000 Euro angehoben wurde. "Es ist bedauerlich, dass ausgerechnet die GAL, die zusammen mit der CDU den Rechtsanspruch auf Hortbetreuung von bis zum 14. auf bis zum 12. Lebensjahr reduziert hatte und die extremen Gebührenerhöhungen für behinderte Kinder in Kita und Hort zu verantworten hatte, jetzt versucht, sich hier zu profilieren."

"Mit der flächendeckenden Einführung der Ganztagsbetreuung an Grundschulen löst der Senat eines der zentralen schulpolitischen Ziele und Wahlkampfversprechen ein", ergänzt Lars Holster, Fachsprecher Schule der SPD-Fraktion. "Mit den Hortpädagogen, aber auch mit den Trägern der Jugendhilfe und den Sportvereinen wird es an den Grundschulen künftig eine umfangreiche und vielfältige Betreuung geben, die deutlich mehr Kindern als bisher zugutekommt."