Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

SPD-Fraktion zu Seilbahnplänen

Freitag, 05.04.2013

Martin: "Für uns gilt weiter Gründlichkeit vor Schnelligkeit"

Dirk Kienscherf, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, hat zurückhaltend auf die heutige Stellungnahme der Handelskammer zur Seilbahn reagiert: "Auf politischer Ebene hatten wir uns darauf verständigt, beide Varianten durch die Behörden sorgfältig und ergebnisoffen zu prüfen. Wie vereinbart haben beide Investoren der Wirtschaftsbehörde mittlerweile umfangreiche Materialien zugeleitet, die jetzt sorgfältig ausgewertet werden. Die Ergebnisse werden in die Beratungen des Stadtentwicklungsausschusses im Mai einfließen. Dann werden wir über das "Ob" und das "Wie" und gegebenenfalls über das weitere Verfahren in Sachen Seilbahn entscheiden."

Kienscherf weiter: "Wir müssen dabei die Bedenken aus der Bevölkerung – zum Beispiel auf St. Pauli – ernst nehmen und auch städtebauliche Gesichtspunkte berücksichtigen. Eine mögliche Seilbahn für Hamburg ist durchaus eine interessante Idee, aber es geht hier nicht nur um kommerzielle Interessen. Aus städtebaulicher Sicht scheint die Variante über die HafenCity verträglicher zu sein. Aber letztendlich entscheiden wir darüber erst, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen."

Dorothee Martin, tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion ergänzt: "Die Seilbahn ist aus touristischer Sicht sehr interessant für die Stadt – sie polarisiert aber auch. Es gilt das Prinzip Gründlichkeit vor Schnelligkeit – Vorfestlegungen sind weder gut für den Tourismus noch für die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner."