Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

G8/G9 – Klares Meinungsbild an den Gymnasien für Erhalt des Schulfriedens

Freitag, 23.05.2014

Die SPD-Fraktion hat eine detaillierte Auswertung des Meinungsbildes zu G8/G9 an den Hamburger Gymnasien angekündigt. SPD-Fraktionschef Andreas Dressel: "Die gewählten schulischen Gremien der Hamburger Gymnasien haben sich intensiv mit der Thematik befasst. Diesem Engagement zollen wir Respekt und bedanken uns für die daraus resultierenden oft detaillierten Stellungnahmen der Schulkonferenzen. Diesem Meinungsbild wollen und dürfen wir uns nicht verschließen – auch wenn es natürlich weder ein Volksbegehren noch einen Volksentscheid ersetzen kann oder soll. Wir wollen das Meinungsbild gleichwohl sorgfältig auswerten und die Hinweise aufnehmen – sehr gerne auch gemeinsam mit der Volksinitiative in Fortsetzung der bereits geführten Gespräche. Ich habe der Sprecherin der Volksinitiative, Frau Dr. Kirsch, heute vor diesem Hintergrund eine gemeinsame Auswertung angeboten. Schon jetzt ist allerdings deutlich erkennbar, dass es an den Gymnasien ein großes Interesse am Erhalt des Schulfriedens in Hamburg gibt."

Eine erste Auswertung des Meinungsbildes findet bereits heute im Schulausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft statt. Dazu erklärt Lars Holster, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: "Wir werden uns die einzelnen Rückmeldungen genau ansehen. Denn hier äußern sich die Menschen, die jede Veränderung an den Gymnasien mittragen und umsetzen müssen. Ihre Unterstützung brauchen wir bei allen schulpolitischen Vorhaben." Holster weiter: "Und dann müssen wir uns auch die Frage stellen, wie die Diskrepanz zwischen diesem Meinungsbild der Gymnasien und mancher Meinungsumfrage zur G9-Volksinitiative in der Stadt zu erklären ist. Warum spricht sich in einer Umfrage eine Mehrheit der Hamburgerinnen und Hamburger für das neunjährige Gymnasium aus, während die betroffenen Gymnasien nun klar dagegen votieren und auch hier im Schulausschuss zehn Expertinnen und Experten aus Schulverbänden, Wissenschaft, Lehrergewerkschaften, Eltern-, Lehrer- und Schülerkammer sich deutlich gegen eine Veränderung der bestehenden Schulstruktur aussprechen? Das wird uns weiter beschäftigen – wir sind weiter gesprächsbereit."