Monika Schaal

Fachsprecherin für Umwelt

Bezirk: Eimsbüttel

Sommertour der SPD-Fraktion – Dressel: "Stromnetz Hamburg GmbH bestens gerüstet"

Freitag, 22.08.2014

Mit Stationen in Billstedt, Bergedorf, Eimsbüttel und Niendorf ist die diesjährige Sommertour der SPD-Fraktion in dieser Woche auf die Zielgerade eingebogen. Eines der Highlights war der gestrige Besuch von Fraktionschef Andreas Dressel und den beiden Wahlkreisabgeordneten Monika Schaal und Sabine Steppat bei der Stromnetz Hamburg GmbH im Hauptverteilwerk in Lokstedt. Dr. Dietrich Graf, technischer Geschäftsführer, und Christian Heine, kaufmännischer Geschäftsführer, informierten unter anderem über den Stand der Dinge in Sachen Rekommunalisierung des Hamburger Stromnetzes. Dressel: "Die Stromnetz Hamburg GmbH ist hervorragend aufgestellt und bestens vorbereitet, das wurde gestern mehr als deutlich. Der Betrieb des Stromnetzes ist bei unserer nunmehr städtischen Gesellschaft in sehr guten Händen." Nachdem alle anderen Bewerber im Zuge des noch laufenden Konzessionsverfahrens ausgestiegen sind, ist sicher, dass die Stromnetz Hamburg GmbH neue Inhaberin wird. Die Investitionsschwerpunkte Landstromversorgung für Kreuzfahrtschiffe und Infrastruktur für Elektromobilität seien auf gutem Weg, so Dressel.

Gut voran kommen die Sanierungsplanungen des Kulturpalastes Billstedt und des Bergedorfer Schlosses, die in dieser Woche ebenfalls auf dem Sommertour-Fahrplan standen. Für beide Projekte hatte die Bürgerschaft auf Antrag der SPD-Fraktion im Frühjahr jeweils 300.000 Euro Planungsmittel bereitgestellt. Dressel: "Wir rechnen bei beiden Projekten in Kürze mit den endgültigen Planungs- und Kostenunterlagen. Auf dieser Grundlage kann und wird die Bürgerschaft dann weitere Sanierungsmittel zur Verfügung stellen."

Ganz im Zeichen von Wissenschaft und Forschung stand die Sommertour der SPD-Fraktion am Mittwoch dieser Woche. Nach einem Treffen beim Studierendenwerk Hamburg informierte sich Dressel gemeinsam mit den SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Annkathrin Kammeyer, Philipp-Sebastian Kühn und Sven Tode auf dem Wissenschaftscampus Bahrenfeld über die Arbeit des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie. Das Center for Free-Electron Laser Science ist eine neuartige Kooperation von DESY, der Max-Planck-Gesellschaft und der Universität Hamburg. Dressel: "Was hier im Hamburger Westen heranwächst, ist wirklich beeindruckend. Wir wollen prüfen, wie wir dieses Juwel der Hamburger Wissenschaftslandschaft noch mehr Bürgerinnen und Bürgern zugänglich machen."

Zum Abschluss der Sommertour wird Dressel in den kommenden Wochen noch Termine in den Wahlkreisen 1 (Mitte) und 11 (Wandsbek) wahrnehmen. "Nach gut sechs Wochen und fast 100 Terminen können wir ein äußerst positives Fazit ziehen. Viele wertvolle Anregungen und ein gut gefülltes Aufgabenheft nehmen wir auch diesmal wieder mit ins Rathaus", so der SPD-Fraktionschef.