Sportentwicklungsplanung

Freitag, 13.11.2009, Drucksache 19/4607

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Juliane Timmermann

Der Senat hat im Juli 2009 den Auftrag zur Sportentwicklungsplanung vergeben. Die SPD fordert dieses schon seit Jahren und hat durch einen eigenen Antrag die Voraussetzungen für eine für alle Hamburgerinnen und Hamburger angelegte Sportentwicklungsplanung geschaffen. Wir begrüßen daher, das Einlenken der Mehrheitsfraktionen auf eine soziale und ökologische, sowie alle gesellschaftlichen Bereiche erfassende Sportentwicklungsplanung. Diverse Beteiligungsprozesse wurden zum Teil medienwirksam inszeniert, allein die parlamentarischen Gremien bleiben hinreichend uninformiert. Der Prozess der Sportentwicklungsplanung bietet Hamburg zahlreiche Chancen, nach Jahren der sportpolitischen Ziellosigkeit wieder Klarheit zu bekommen und Hamburg als Sportstadt aufzubauen!

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

1. Welche Organisations- und Beteiligungsstrukturen wurden geschaffen? Bitte ein etwaiges Organigramm beifügen.
a. Wann wird wer in welcher Form beteiligt?
2. Aus welchen Personen setzt sich der Beirat für die Sportentwicklungsplanung zusammen? Nach welchen Kriterien wurden die Personen ausgewählt? Wie wurde die begleitende Projektgruppe bzw. die Expertenkommission in die Auswahl der Personen einbezogen?
3. Wie ist die zeitliche Planung und Abfolge der einzelnen Untersuchungsschritte?
4. Wie ist das Studiendesign der Sportentwicklungsplanung?
5. Wie ist der genaue Leistungsumfang des Auftragnehmers definiert? In welcher Projektphase wird welcher Aufwand geleistet und welche konkreten Arbeitsergebnisse müssen vorgelegt werden?
6. Wie möchte der Senat gewährleisten, dass das im Zuge der Sportentwicklungsplanung generierte Wissen (z. B. über die Bevölkerungsbefragung und die Befragung der Sportvereine) den Akteuren im Hamburger Sport für die nachhaltige Sportentwicklung zur Verfügung gestellt wird?


Ansprechpartner

Referent/in

Christian Kammeyer

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.