Entwicklung der Kindertagesbetreuung im Stadtteil Rahlstedt (Wahlkreis 14)

Donnerstag, 23.09.2021, Drucksache 22/5853

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Astrid Hennies

Einleitung für die Fragen:
Als attraktive Metropole verzeichnet Hamburg bereits seit einigen Jahren einen stetigen Bevölkerungszuwachs. Insbesondere für Familien mit Kindern ist unsere Stadt immer attraktiver geworden – immer weniger Familien wandern in das Hamburger Umland ab. Damit wächst auch der Bedarf an Kindertagesbetreuung. Seit 2011 ist daher die frühkindliche Bildung und Betreuung in Ham-burg deutlich gestärkt und ausgebaut worden und die Zahl der Kinder in Kindertagesbetreuung deutlich gestiegen. Dies gilt auch für den Stadtteil Rahlstedt (Wahlkreis 14).
Wie stellt sich die Entwicklung der Kindertagesbetreuung im Stadtteil Rahlstedt (Wahlkreis 14) mit seinen Ortsteilen Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf seit Ende des Jahres 2010 im Einzelnen dar?
Hierzu frage ich den Senat:
Frage 1: Wie viele Kinder in der Altersgruppe von null bis unter drei sowie drei bis sechs Jahren lebten zum Stichtag 31.12.2020 im Stadtteil Rahlstedt? Wie hat sich der Bevölkerungsstand in diesen Altersgruppen seit Ende 2010 pro Jahr entwickelt?
Frage 2: Wie viele Kitas im Hamburger Kita-Gutschein-System und Kindertagespflegestellen gibt es im Stadtteil Rahlstedt und wie viel pädagogische Flächen stellen sie bereit? Wie hat sich das Angebot an Kitas und pädagogischen Flächen seit Ende 2010 pro Jahr (in absoluten und relativen Zahlen) entwickelt? Wie viele Kitas im Hamburger Kita-Gutscheinsystem haben ihr Angebot im Stadtteil seit Ende 2010 erweitert?
Frage 3: Wie viele Kinder werden in den Kitas und Kindertagespflegestellen – getrennt nach Kindern im Krippen- bzw. Elementarbereich – sowie in Vorschulklassen im Stadtteil Rahlstedt betreut? Wie hat sich die Anzahl der betreuten Kinder seit Ende 2010 pro Jahr (in absoluten und relativen Zahlen) entwickelt?
Frage 4: Wie hoch ist die Betreuungsquote der im Stadtteil Rahlstedt wohnenden Kinder im Alter zwischen null bis unter drei Jahren (Krippenbereich) – und hier außerdem speziell der Zwei- bis Dreijährigen – sowie der Kinder zwischen drei Jahren und der Einschulung (Elementarbereich)? Wie hat sich die Betreuungsquote seit Ende 2010 pro Jahr in Prozentpunkten entwickelt. Bitte im Vergleich zur Betreuungsquote in Hamburg insgesamt darstellen.
Frage 5: Wie hat sich die Inanspruchnahme der Betreuungsangebote in Kitas und Kindertagespflege von Kindern im Alter zwischen null bis unter drei Jahren (Krippenbereich) sowie für Kinder zwischen drei Jahren und der Einschulung (Elementarbereich) im Stadtteil Rahlstedt hin-sichtlich der Betreuungsstunden entwickelt? Bitte für die Jahre 2011 bis 2021 pro Jahr darstellen.
Frage 6: Für wie viele Kinder konnte im Stadtteil Rahlstedt bisher kein Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung gefunden werden? Bitte pro Jahr (in absoluten und relativen Zahlen) darstellen.
Frage 7: Wie viele neue Kitas sollen aktuell im Stadtteil Rahlstedt mit welcher Platzzahl bzw. pädagogischer Fläche entstehen? Wann sollen die genannten Kitas fertig gestellt werden? Bitte angeben, in welchem Ortsteil die genannten Kitas liegen werden.
Frage 8: Wie viele Kitas planen im Stadtteil Rahlstedt Erweiterungen? Zu wann und mit welcher Platzzahl bzw. pädagogischer Fläche sind diese Erweiterungen geplant? Bitte differenziert nach Ortsteilen angeben.

Ansprechpartner

Referent/in

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.