Geplante Verlegung der Feuer- und Rettungswache Finkenwerder – wie geht es weiter?

Donnerstag, 08.10.2020, Drucksache 22/1699

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Ralf Neubauer

Einleitung für die Fragen:
Die Feuer- und Rettungswache Finkenwerder (F35) ist seit dem Jahre 1957 in der Benittstraße, zentral belegen im Stadtteil Finkenwerder, beheimatet. Die Wache verfügt unter anderem auch über eine Pontonanlage am Köhlfleet, die bis zum heutigen Tage als Anlegestelle für Klein- und Löschboote dient. Bereits seit einigen Jahren ist eine Verlegung der Wache an einen anderen Standort im Bereich Finkenwerder in der Diskussion. Die hierbei zuletzt favorisierte Verlegung der Wache an das Genter Ufer kann dem Vernehmen nach jedoch nicht realisiert werden.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

Frage 1: Werden seitens der Feuerwehr Hamburg die Planungen zur Verlegung der Feuer- und Rettungswache Finkenwerder an das Genter Ufer derzeit noch verfolgt?
Wenn ja: Wie ist der aktuelle Planungsstand? Zu wann soll eine Verlegung erfolgen?
Wenn nein: Warum nicht? Gibt es anderweitige Planungen, wie sehen diese konkret aus und ggf. zu wann?

Frage 2: Aus welchen Gründen ist eine Verlegung der Wache erforderlich? Welche Vor- und Nachteile sehen die zuständigen Stellen in einer solchen Verlegung?

Frage 3: Soll auch die Rettungswache mit an den neuen Standort verlegt werden? Falls nein: An welchem Standort ist die Rettungswache zukünftig vorgesehen?

Frage 4: Ist am geplanten neuen Standort wiederum eine Anlagestelle für Klein- und Löschboote vorgesehen?

Frage 5: Wie lautet der vorgesehene Zeitplan für die Verlegung der Wache?

Ansprechpartner

Referent/in

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.