Gut wohnen im Wandsbeker Kerngebiet: Wohnungsbestand – Wohnungsbautätigkeit – bezahlbarer Wohnraum

Montag, 18.10.2021, Drucksache 22/6043

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Cem Berk, Uwe Lohmann

Einleitung für die Fragen:
Hamburg ist eine wachsende Stadt. Immer mehr Menschen zieht es in die grüne Stadt an der Elbe. Bezahlbares Wohnen für alle zu schaffen, ist daher auch für Hamburg eines der wichtigsten sozialen Ziele. Mit dem „Bündnis für das Wohnen in Hamburg“ setzt Hamburg seit 2011 deutschlandweit neue Maßstäbe in der Landesförderung des Wohnungsneubaus. 2016 hat der Senat die Zielzahlen, die im Rahmen des Bündnisses vereinbart wurden, noch einmal deutlich erhöht: Hamburg schafft seitdem jedes Jahr die Voraussetzungen für mindestens 10.000 neue Wohnungen – davon 3.000 im geförderten Mietwohnungsbau. Die Neubauaktivitäten in Hamburg konnten seither deutlich erhöht und die Zielzahlen regelmäßig übertroffen werden. Durch diese Vergrößerung des Angebots dämpft Hamburg den Preisanstieg auf dem angespannten Wohnungsmarkt.
Wie gestaltet sich die aktuelle Situation im Wahlkreis Wandsbek mit seinen Stadtteilen Wandsbek, Jenfeld, Tonndorf, Marienthal und Eilbek?
Wir fragen den Senat:
Frage 1: Wie viele Wohneinheiten gab es zum Stichtag 31.12.2020 in den einzelnen Stadtteilen sowie im Wahlkreis Wandsbek insgesamt?
Frage 2: Wie viele der in der Antwort auf Frage 1 genannten Wohnungen waren öffentlich geförderte Wohnungen des 1. und 2. Förderwegs? Bitte unterteilt nach 1. und 2. Förderweg darstellen. Bitte für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile angeben.
Frage 3: Für wie viele Wohnungen wurde im Jahr 2020 eine Mietpreis- und Belegungsbindung neu ausgesprochen? Für wie viele Wohnungen wurde im Jahr 2020 die Mietpreis- und Belegungsbindung verlängert?
Frage 4: Wie viele Wohnungen im Wahlkreis Wandsbek werden in den kommenden 15 Jahren aus der Belegungs- und Mietpreisbindung fallen (1. und 2. Förderweg)?
Frage 5: Wie haben sich die Kaufpreise in Euro je Quadratmeter bzgl. Grundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser beziehungsweise die Kaufpreise in Euro je Quadratmeter bzgl. Eigentumswohnungen im Wahlkreis Wandsbek seit 2011 entwickelt? Bitte pro Stadtteil pro Jahr an-geben.
Frage 6: Wie viele Wohnungen im Wohn- und Nichtwohnungsbau wurden im Jahre 2020 im Wahlkreis Wandsbek genehmigt? Bitte differenziert nach Stadtteilen darstellen.
Frage 7: Wie viele Wohnungen wurden im Jahre 2020 im Wahlkreis Wandsbek fertiggestellt? Bitte unterteilt nach Wohnungen im Wohnbau (Neubau), im Nichtwohnbau (Neubau) und in bestehenden Gebäuden sowie insgesamt darstellen. Bitte differenziert nach Stadtteilen aufzeigen.
Frage 8: Wie viele der im Wohn- und Nichtwohnungsbau im Jahr 2020 fertiggestellten Wohnungen waren Wohnungen in Wohngebäuden mit ein oder zwei Wohnungen (Ein- und Zweifamilienhäusern) beziehungsweise in Wohngebäuden mit drei und mehr Wohnungen (Mehrfamilienhäusern)? Bitte für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile angeben.
Frage 9: Wie viele der im Wohn- und Nichtwohnungsbau im Jahr 2020 fertiggestellten Wohnungen wurden von privaten Haushalten, öffentlichen Bauherren, Wohnungsunternehmen, Immobilienfonds, sonstigen Unternehmen beziehungsweise Organisationen ohne Erwerbszweck errichtet? Bitte angeben für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile angeben.
Frage 10: Wie viele der im Wohn- und Nichtwohnungsbau im Jahr 2020 fertiggestellten Wohnungen sind Wohnungen mit einem Raum, zwei Räumen, drei Räumen, vier Räumen, fünf Räumen, sechs Räumen beziehungsweise sieben und mehr Räumen? Bitte für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile angeben.
Frage 11: Für wie viele Wohnungen in Wohn- beziehungsweise Nichtwohngebäuden wurde im Wahlkreis Wandsbek im Jahr 2020 eine Abbruchgenehmigung erteilt? Welche Gründe lagen hierfür jeweils vor? Bitte angeben für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile.
Frage 12: Wie viele der in der Antwort auf Frage 7 genannten Wohnungen haben eine Mietpreis- und Belegungsbindung? Mit welcher Bindungslaufzeit wurden sie errichtet? Bitte unterteilt nach 1. und 2. Förderweg darstellen. Bitte angeben für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile.
Frage 13: Wie viele der in Antwort auf Frage 1 genannten Wohnungen befinden sich im Eigentum der SAGA Unternehmensgruppe? Bitte für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie differenziert nach Stadtteilen angeben.
Frage 14: Wie viele der in Antwort auf Frage 1 genannten Wohnungen befinden sich im Eigentum der SAGA Unternehmensgruppe? Bitte für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie differenziert nach Stadtteilen angeben.
Frage 15: Wie viele der in der Antwort auf Frage 14 genannten Wohnungen haben eine Mietpreis- und Belegungsbindung? Bitte je Jahr und für den Wahlkreis Wandsbek insgesamt sowie für die einzelnen Stadtteile angeben.
Frage 16: Wie haben sich in Wandsbek seit 2011 die durchschnittlichen Mieten bei der SAGA bei den geförderten Wohnungen (1. Förderweg) sowie bei den frei finanzierten Wohnungen entwickelt? Bitte je Jahr für den Wahlkreis Wandsbek und unterteilt nach Stadtteilen angeben.

Ansprechpartner

Cem Berk

Uwe Lohmann

  • Familie, Kinder und Jugend

Referent/in

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.