Neueinstellungen mit Migrationshintergrund bei der Hamburger Feuerwehr und Polizei im Rahmen der Kampagne „Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?“

Dienstag, 09.04.2019, Drucksache 21/16825

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Kazim Abaci

Rund ein Drittel der Hamburgerinnen und Hamburger haben Wurzeln im Ausland. Der Senat sucht seit Jahren mit der erfolgreichen Kampagne „Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?“ verstärkt nach jungen Menschen, die aus anderen Kulturkreisen kommen. Mit Ihren Erfahrungen, Ihren Sprachkenntnissen und Ihrem interkulturellen Wissen sind sie eine Bereicherung für den öffentlichen Dienst. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist heutzutage nicht mehr Voraussetzung, um Beamtin oder Beamter im Dienste der Freien und Hansestadt Hamburg zu werden.
Im Rahmen der interkulturellen Öffnung der Verwaltung und des Öffentlichen Dienstes ist sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei dabei erfolgreich, zunehmend mehr Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund einzustellen.
Ich frage deshalb den Senat:
1. Wie viele Neueinstellungen erfolgten bei der Hamburger Feuerwehr in den Jahren 2017, 2018 und im ersten Quartal 2019 insgesamt? Bitte aufschlüsseln nach Geschlecht.
2. Wie viele dieser Neueinstellungen bei der Feuerwehr hatten einen im genannten Zeitraum einen Migrationshintergrund? Bitte aufschlüsseln nach Geschlecht und den fünf häufigsten Herkunftsländern.
3. Wie viele Neueinstellungen erfolgten bei der Hamburger Polizei in den Jahren 2017, 2018 und im ersten Quartal 2019 insgesamt? Bitte aufschlüsseln nach Geschlecht.
4. Wie viele dieser Neueinstellungen bei der Polizei hatten im genannten Zeitraum einen Migrationshintergrund? Bitte aufschlüsseln nach Geschlecht und den fünf häufigsten Herkunftsländern.




Ansprechpartner

Kazim Abaci

  • Migration, Integration und Geflüchtete

Referent/in

Knuth Janshen

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.