Potenziale für den Sport nutzen – Sachstand der Umsetzung des Pilotprojekts „Mitbenutzung von Schulsporthallen durch Sportvereine“

Donnerstag, 20.06.2019, Drucksache 21/17507

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Marc Schemmel, Juliane Timmermann sowie Christiane Blömeke (GRÜNE)

Die Fraktionen von SPD und Grünen haben mit der Drs. 21/16215 ein wichtiges Pilotprojekt für die Anpassung von Mitbenutzungsregeln von Schulsporthallen durch Sportvereine und Sportverbände initiiert. Damit sollen weitere Ressourcen für Sport und Bewegung in Hamburg gehoben werden und Schulsporthallen bis Mitternacht sowie in den Ferien für den Vereinssport geöffnet werden. In den Hamburger Sommerferien 2019 wird das Projekt erstmals in allen sieben Bezirken durchgeführt. Zu Beginn des Projekts

fragen wir den Senat:

1. Werden schon zum Start des Pilotprojektes die Forderungen des bürgerschaftlichen Ersuchens vollumfänglich erfüllt und in jeden Bezirk eine Halle in den Ferien geöffnet sein?
2. Welche Hallen sind für das Pilotprojekt in den Hamburger Sommerferien 2019 vorgesehen? Bitte aufschlüsseln in Bezirke, Schulstandorte und Hallenfelder
3. Wie viele Sportangebote werden in den Hamburger Sommerferien zusätzlich durch das Pilotprojekt ermöglicht? Bitte aufschlüsseln in Anzahl und Art der Angebote, Sportart sowie zusätzlicher zeitlicher Umfang in Stunden und konkreten Angeboten und Angebotszeiten pro Standort
4. Welche Sportvereine und Sportverbände werden sich an dem Pilotprojekt in den Hamburger Sommerferien 2019 an dem Pilotprojekt mit welchen Angeboten beteiligen? Bitte aufschlüsseln in Bezirk, Verein/Verband sowie Angebot

Ansprechpartner

Referent/in

Themen

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.