Uwe Lohmann

Bezirk: Wandsbek

Rot-Grüne Initiative – Zusätzliche Spielmobile für Flüchtlingskinder

Dienstag, 24.11.2015

SPD und Grüne wollen in der Bürgerschaft am 25. November die Anschaffung von drei neuen Spielmobilen für die offene Kinder- und Jugendarbeit beschließen. Die Fahrzeuge haben verschiedene Spielsachen an Bord und werden von Pädagoginnen und Pädagogen begleitet. Sie brauchen lediglich eine freie Fläche, um einer großen Zahl von Kindern Spaß und Spiel zu bieten. Dadurch kann auch an Orten mit noch nicht ausreichender Infrastruktur ein gutes Angebot für Kinder realisiert werden.

Dazu Uwe Lohmann, Fachsprecher Familie, Kinder und Jugend der SPD-Fraktion: "Die Spielmobile sind ein hervorragendes Angebot, um Kinder direkt vor Ort und pädagogisch begleitet spielen zu lassen. Das ist nicht nur für Flüchtlingskinder eine tolle Sache, es ist überall dort besonders gut geeignet, wo Infrastruktur noch fehlt oder erst im Aufbau begriffen ist."

Dazu Anna Gallina, familienpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: "Spielmobile können flexibel an Orten eingesetzt werden, an denen Angebote für Kinder und Jugendliche fehlen. Gleichzeitig sind sie für viele Kinder auch ein verlässliches, wöchentliches Highlight. Es geht aber um mehr als das reine Spielen. Es geht auch darum, die Kinder und Gemeinschaft zu fördern und zu stärken. Mit unserem Beschluss, diesen Bereich deutlich finanziell zu stärken, ermöglichen wir es den Spielmobilen, optimal auf neu entstehende Flüchtlingsunterkünfte zu reagieren. Dort leben oft Kinder, ohne dass zunächst Spielplätze oder Jugendzentren zur Verfügung stehen. Aber auch die Quartiersarbeit der Spielmobile in Stadtteilen wie in Heimfeld und Rönneburg kann so gestärkt werden."