Karin Timmermann

Mitglied im Haushaltsausschuss und im Gesundheitsausschuss

Bezirk: Wandsbek

Hafenquerspange und Kornweide

Freitag, 20.03.2009, Drucksache 18/2630

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Andy Grote, Metin Hakverdi, Karin Timmermann

Der Senat hat in seiner Antwort zur Anfrage 19/2530 z.T. ausgeführt, wo die Hafen-querspange auf wilhelmsburger Boden verlaufen soll.
In Nachfrage zu der o.g. Anfrage fragen wir den Senat:
1. Wie soll die Hafenquerspange verlaufen?
Insbesondere:
a) welche Linienführung ist vorgesehen? Bitte so genau wie möglich – gerne mit einer genauen Karte.
b) in welcher Lage (z.B. Hochlage, Tunnel etc.) soll die Hafenquerspange wo verlaufen? Bei Hochlage: Bitte mit genauen Zahlen, wie hoch einzelne Fahr-bahnabschnitte liegen sollen.
2. Wie genau soll die Einmündung der Otto-Brenner-Strasse in die Kornweide um-gebaut werden? Bitte so genau wie möglich – gerne mit einer Karte aus der die Un-terschiede deutlich werden.
Der Senat teilt in seiner o.g. Antwort mit, dass die Prüfungen zum Einsatz von Ver-kehrsleitsystemen noch nicht abgeschlossen wären.
3. Wann wurden die Prüfungen begonnen?
4. Beabsichtigt der Senat über das Ob und Wie des Baus der Hafenquerspange vor Abschluss der Prüfungen eines Verkehrsleitsystems zu entscheiden?
Der Senat teilt in seiner o.g. Antwort mit, dass ein ergänzendes Verkehrskonzept für den kleinräumigen Verkehr in Wilhelmsburg in Vorbereitung sei und bis Ende 2009 fertig gestellt werde.
5. Beabsichtigt der Senat über das Ob und Wie des Baus der Hafenquerspange vor Fertigstellung des ergänzenden Verkehrskonzepts zu entscheiden?