Karin Timmermann

Mitglied im Haushaltsausschuss und im Gesundheitsausschuss

Bezirk: Wandsbek

Verkehrsunfallentwicklung

Freitag, 10.08.2007, Drucksache 18/6758

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Karin Timmermann

Der Winter war mild, der Frühling warm und sonnig. So wird sicherlich von vielen Verkehrsteilnehmern auch in den Wintermonaten vermehrt das Auto und das Motorrad genutzt worden sein.
Die Folge des trockenen Wetters war leider eine schlechte Nachrichten aus dem Bundesgebiet: Die Zahl der verunglückten Motorradfahrern soll sich stark erhöht haben. Diese Information war einer Meldung der Presse zu entnehmen.

2006 sind die Zahlen der Verkehrunfälle einem positiven Trend gefolgt und gegenüber dem Vorjahr gesunken. Hat sich diese Entwicklung auch in der ersten Jahreshälfte in 2007 weiter fortgesetzt.

Ich frage den Senat:

1. Liegt das Ergebniss der Verkehrsunfallentwicklung für die erste Jahreshälfte 2007 bereits vor?

2. Wie viele Verkehrsunfälle gab es in der ersten Jahreshälfte 2007? (Bitte getrennt nach Unfällen mit Sach- und Personenschäden auflisten).

3. Wie viele Personen sind in der ersten Jahreshälfte verunglückt? (Bitte

getrennt nach Leichtverletzten, Schwerverletzten und Getöteten

auflisten.)

4. Wie viele Verletzte und Verkehrstote gab es in den jeweiligen Altersgruppen nach Art der jeweiligen Verkehrsbeteiligung?

5. Um welche Art von Verkehrsteilnehmern handelte es sich dabei (Bitte getrennt nach Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern auflisten)

6. Welches waren die Hauptunfallursachen? (Bitte auch die Nennung von Verkehrsunfällen unter Drogeneinfluss sowie Alkoholeinfluss).

7. Gibt es in diesem Jahr gleich dem Bundestrend bisher besonders viele Motorradunfälle in Hamburg?

Wenn ja:

a. Liegen Informationen über die Ursachen der Unfälle vor? (Bitte die

Zahlen nach Unfallursachen getrennt auflisten.)