Karin Timmermann

Mitglied im Haushaltsausschuss und im Gesundheitsausschuss

Bezirk: Wandsbek

Hamburger Erklärung zum Wohnen im Alter

Montag, 09.02.2015

Timmermann: "Wichtiger Schritt für selbstbestimmtes Leben in vertrauter Nachbarschaft"

Die SPD-Fraktion begrüßt die heute unterzeichnete Hamburger Erklärung für das Wohnen im Alter. Dazu Karin Timmermann, seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion: "Mit dieser Vereinbarung wird dem Wunsch vieler älterer Menschen entsprochen, so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld zu bleiben. Wer im Alter weniger mobil ist oder pflegebedürftig wird, ist auf eine gute Nachbarschaft ganz besonders angewiesen. Deswegen ist die heute zwischen Senat und Wohnungswirtschaft unterzeichnete Erklärung ein wichtiger und richtiger Schritt."

Timmermann weiter: "In Hamburg besteht in den kommenden Jahren ein größerer Bedarf an Wohnungen für mobilitätseingeschränkte Personen. Deswegen ist es richtig, dass die Stadt künftig einen barrierereduzierten Standard zur Pflichtausstattung im Sozialwohnungsbau macht. Und ich begrüße außerordentlich, dass Senat und Wohnungswirtschaft auch hierbei an einem Strang ziehen, damit innerhalb der Quartiere neue Wohn- und Pflegeformen für ein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung entstehen und weiterentwickelt werden. Das Wohnen im Alter oder bei Pflegebedürftigkeit darf nicht nur auf technische und bauliche Aspekte der Wohnungsausstattung reduziert werden. Gerade im Falle der Pflegebedürftigkeit sind die soziale Infrastruktur, lebendige Nachbarschaften sowie Hilfs- und Betreuungsangebote wichtig."