.shock/Shotshop.com

Stadtteilschulen – starke Schulen mit starkem Unterricht

Donnerstag, 22.01.2015

Heute hat die Schulbehörde die sehr guten Ergebnisse einer Studie zur Entwicklung des Lernstandes in Klasse 11 an sechs Stadtteilschulen in Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften vorgestellt. "Ein Lernzuwachs von einem halben Schuljahr und mehr ist enorm und belegt, wie wichtig es war, den Fokus der Schulentwicklung auf die Verbesserung des Unterrichts zu legen. Die beteiligten Kollegien haben hier eine herausragende Arbeit geleistet und bewiesen, dass Stadtteilschulen starke Schulen mit starkem Unterricht auch für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler sind", so Lars Holster, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

"Die Verbesserung des Unterrichts ist zentrales Anliegen der SPD-Bildungspolitik. Deshalb haben wir die Stadtteilschulen mit rund 250 zusätzlichen Lehrkräften nur für kleinere Klassen, mehr Zeit zur Unterrichtsvorbereitung und Verbesserung der Unterrichtsqualität ausgestattet. Insgesamt haben wir die Anzahl der Pädagoginnen und Pädagogen an den 59 Stadtteilschulen um zehn Prozent erhöht. Auch für die Rahmenbedingungen haben wir einiges getan: Heute kann man an jeder Stadtteilschule in neun Jahren das Abitur ablegen und die Anzahl der Ganztagsschulen hat sich verdoppelt. Das stellt neue Anforderungen an die Schulgebäude und so investieren wir bis 2019 rund 700 Millionen Euro in die Sanierung der alten Gebäude. 13 Schulen werden komplett oder weitgehend neu gebaut, 14 werden erheblich saniert oder erweitert", erläutert Holster und ergänzt: "Hamburgs Stadtteilschulen wissen all das zu nutzen und haben sich in nur wenigen Jahren zu leistungsstarken Schulen mit attraktiven Profilen und einem inklusiven Unterricht entwickelt, der leistungsschwache und -starke Schülerinnen und Schüler fördert und fordert. Auf diesem Weg werden wir die Stadtteilschulen weiter begleiten."
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.