DJ/photocade.de

Anbindung der Sammlung Falckenberg an die Deichtorhallen II

Dienstag, 09.11.2010, Drucksache 19/7816

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Thomas Böwer

In der Beantwortung meiner Schriftlichen Kleinen Anfrage – Drs. 19/7415 - hat der Senat mitgeteilt, dass die Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen Hamburg GmbH für 12 Jahre als Dauerleihgabe überlassen und dabei der Zuschuss der Freien und Hansestadt Hamburg an die Deichtorhallen (Titel 3800.682.01) um 570.000 Euro in 2011 erhöht werden wird.

Ich frage den Senat:

1. Wurde während der Verhandlungen zwischen den Beteiligten über die Zukunft der Sammlung Falckenberg auch darüber gesprochen, das Eigentum an der Sammlung Falkenberg zu übertragen und
wenn ja,
a. wurde über eine Schenkung der Sammlung gesprochen?
b. wurde über einen Verkauf der Sammlung gesprochen?

bzw. wenn nein,
c. warum nicht?

2. Nach der Antwort des Senats soll die Phoenixhalle in Harburg als Dependance der Deichtorhallen betrieben werden.

a. Sind regelmäßige Öffnungszeiten für die Phoenixhalle vorgesehen und wenn ja, welche bzw. wenn nein, warum nicht?
b. Ist vorgesehen, außer einem Kurator/einer Kuratorin noch weiteres Personal einzustellen und wenn ja, welches bzw. wenn nein, warum nicht?

3. Gibt es bisher Personen, die die Sammlung Falckenberg kuratieren und
wenn ja,
a. soll eine dieser Personen die zusätzliche Kuratorenstelle erhalten und wenn ja, wer?

bzw. wenn nein,
b. warum nicht?

4. Der Zuschuss an die Deichtorhallen soll neben der Kuratorenstelle um 500.000,-- EUR für die Sammlung Falckenberg erhöht werden.
Welche Kosten sollen nach der bisherigen Planung davon getragen werden? Bitte unterteilt nach Sachkosten (Miete, Heizung, Versicherung, etc.) und Personalkosten (nichtwissenschaftl. Personal, wissenschaftl. Personal) darstellen.

5. Meine Frage Nr. 11 in der Drucksache 19/7415 wurde vom Senat bisher nicht ausreichend beantwortet; ich stelle sie hier erneut: In welcher Weise ist die Finanzbehörde in diesen Vorgang involviert?

6. Der Senat hatte in der Drucksache 19/7415 ausgeführt: „Die zuständige Behörde wird mit dem Haushalt 2011/2012 zunächst die entsprechenden Zuschusserhöhungen für 2011/2012 anmelden“.

a. Hat die zuständige Behörde die entsprechende Zuschusserhöhung für 2011/2012 angemeldet und wenn ja wann bzw. wenn nein, warum nicht?
b. Hat oder wird die zuständige Behörde für diese Zuschusserhöhung Deckung aus einem ihrer Titel anbieten?
aa. Wenn ja, aus welchem Titel wurde bzw. wird Deckung angeboten?
bb. Wenn nein, warum glaubt die zuständige Behörde bei dieser Zuschusserhöhung keine Deckung anbieten zu müssen?
c. Braucht die zuständige Behörde keine Deckung anzubieten, da die Zuschusserhöhung bereit im Zusammenhang mit den Einsparungen beim Deutschen Schauspielhaus und dem Altonaer Museum im Rahmen der Haushaltsklausur berücksichtigt wurde?



Ansprechpartner

Thomas Böwer

  • Fachsprecherin / Fachsprecher

Referent/in

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.