Fehlbestrahlungen in der Asklepios-Klink St. Georg – Opposition betreibt Wahlkampf

Dienstag, 10.02.2015

Schäfer: "Hier wurde und hier wird nichts unter den Teppich gekehrt"

Martin Schäfer, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Die Forderung der CDU nach einer Sondersitzung des Gesundheitsausschusses noch in dieser Woche ist einzig und allein dem Wahlkampf geschuldet. Auch wenn es der Opposition so kurz vor der Wahl nicht passt: Die Behörde hat hier zügig gehandelt. Unmittelbar nach Bekanntwerden wurde der Fehler bei den Bestrahlungen in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten behoben. Die Strahlenklinik der Asklepios-Klinik St. Georg wurde zudem von der zuständigen Stelle der Ärztekammer geprüft, deren Bericht sowie die Stellungnahme der Klinik werden derzeit von einem externen Gutachter bewertet. Solange dieses Fachgutachten noch nicht vorliegt, ist eine umfassende Bewertung nicht möglich. Insofern würde eine Befassung im Gesundheitsausschuss zu einem späteren Zeitpunkt wesentlich mehr Erkenntnisgewinn haben – genau das haben wir der Opposition auch angeboten. Um aber der oppositionellen Legendenbildung von vornherein vorzubeugen, werden wir uns einer Sitzung noch in dieser Woche nicht in den Weg stellen, sondern ihr zustimmen. Es bleibt für uns dabei: Hier wurde und hier wird nichts unter den Teppich gekehrt."

Ansprechpartner

Martin Schäfer

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Gesundheit

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.