Transplantationsgesetz für Hamburg beschlossen – Verbreitung von Organspendeausweisen steigern

Mittwoch, 30.05.2018

Heute berät die Bürgerschaft abschließend über ein Hamburger Transplantationsgesetz. Die Regierungsfraktionen begleiteten den Gesetzgebungsprozess mit einem Zusatzantrag zur besseren Verbreitung von Organspendeausweisen. Beispielsweise sollten Organspendeausweise zukünftig nicht nur von den Passstellen der Kundenzentren mit den Ausweispapieren ausgegeben werden, sondern auch vom Landesbetrieb Verkehr mit dem Führerschein und anderen Institutionen.

Dazu Annegret Kerp-Esche, Gesundheitsexpertin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Jeden Tag sterben auch in Hamburg Menschen, deren Leben durch ein verfügbares Spenderorgan gerettet werden könnte. Es ist deshalb wichtig, die Zahl der in den Kliniken realisierten Organspenden von Menschen, die dazu bereit sind, zu erhöhen und insgesamt die Bereitschaft zur Organspende zu stärken. Der Organspendeausweis bietet für die Steigerung der Spendebereitschaft ein gutes Instrument. Deshalb wollen wir prüfen, an welchen weiteren Stellen die Stadt den Organspendeausweis überreichen kann.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.