Geheimplan zur Schließung des Altonaer Museums nicht mehr geheim?

Donnerstag, 23.09.2010, Drucksache 19/7373

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Gabriele Dobusch

Am 3.9.2010 fragte ich den Senat nach Plänen zu einer Schließung des seit 1863 bestehenden Altonaer Museums. (Drs. 19/7164) Nach den Antworten des Senats hat es keinen internen Prüfauftrag zu dieser Frage gegeben. Nun erklärt der Senat in seiner Presseerklärung vom 22. 09.2010, das Altonaer Museum solle in 2011 geschlossen werden. Die Bestände des Altonaer Museums umfassen 640.000 Objekte.


Ich frage daher den Senat:

1. Wie kam es zu der Entscheidung,
a. bei den historischen Museen Einsparungen vorzunehmen?
b. von den historischen Museen das Altonaer Museum aufzugeben?

2. Zu welchem Datum soll der Ausstellungsbetrieb beendet werden?

3. Das Museum Altona verfügt über 640.000 Objekte und 1,7 Mio. Postkarten. Wie groß sind die Beständer der anderen historischen Museen Hamburgs?

4. Welche Analysen, Prüfungen, Expertisen, Berichte, Bestandsaufnahmen oder Ähnliches wurden als Grundlage für diese Entscheidung herangezogen?

5. Wurden im Vorwege Expertinnen/Experten, Sachverständige gehört? Wenn ja wann und welche und, handelte es sich dabei
a. um behördeninterne Personen?
b. um Externe?
c. um Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
d. um andere? Dann bitte aufführen.

6. Das Altonaer Museum ist ein Landesmuseum. Welche Präzedenzfälle der Schließung eines solchen Museums gibt es bundesweit?

7. Wurde der Bezirk Altona mit seinen handelnden Personen in die Entscheidungsfindung mit einbezogen?
a. Wenn ja, wann und wie?
b. Wenn nein, warum nicht?

8. Welche Kriterien waren für die Entscheidung gegen das Altonaer Museum ausschlaggebend?

9. Laut Pressemitteilung des Senats ergibt sich aus der Schließung eine Kostenreduzierungen in Höhe von 3,445 Mio. Wie genau setzt sich diese Summe zusammen?
a. Wie viel entfällt ab welchen Zeiträumen auf Personalkosten?

10. Das Gebäude des Altonaer Museums gehört der Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH (HGV) und wird durch die Hamburger Immobilien Management Gesellschaft (IMPF) vermietet. Welche Pläne gibt es für die Zukunft des Hauses?
a. Werden die fälligen Brandschutzmaßnahmen noch planmäßig durchgeführt? Wenn nein, was geschieht mit den dafür bereitgestellten Mitteln?
b. Welche Aufwendungen fallen an, um nach Schließung die Bestände bis zu einer Verlagerung zu sichern?
c. Welche Zeitpläne gibt es für eine Verlagerung der Bestände? Ist geprüft worden, inwiefern die anderen historischen Museen über den nötigen Platz verfügen, die Bestände des Altonaer Museums sachgerecht unterzubringen?
d. Das Gebäude wurde im letzten Jahr aufwändig renoviert und bekam ein neues Foyer, an dessen Eröffnung Senatorin a.D. Karin von Welck teilnahm. Wie hoch waren die Kosten für diese Baumaßnahme?
e. Das Altonaer Museum erhielt EU-Mittel. Wofür genau? Müssen diese Mittel zurückgezahlt werden?

11. Zu den Beständen des Altonaer Museums gehören Schenkungen.
a. Um welche Bestände aus welchen Bereichen des Museums handelt es sich dabei genau?
b. Wie muss mit Schenkungen verfahren werden, die dem Altonaer Museum, nicht aber der Stiftung vermacht wurden?

12. Welches Museum soll zukünftig die Bereiche
a. Elbregion um Altona, von Schleswig Holstein und der Küstengebiete von Nord- und Ost und
b. Kinder- und Jugendkultur
übernehmen?

13. Das Altonaer Museum hält mit der interaktiven Kinderabteilung ein bei Familien, Kindern, Kitas, Kinder- und Jugendeinrichtungen äußerst beliebtes Angebot bereit.
a. Wie hoch lagen die Besucher/innen/zahlen in diesem Bereich seit Eröffnung der Kinderabteilung?
b. Welche Pläne gibt es für dieses Angebot?
c. Welche Überlegungen zu Ersatzangeboten für die Zielgruppe gibt es?

14. Das Kinderbuchhaus hat im Altonaer Museum eine Heimat gefunden. Welche Pläne gibt es für dieses Angebot?

15. Im Altonaer Museum engagieren sich seit Jahren viele Ehrenamtliche. Welche Bereiche werden aktuell durch wie viele Ehrenamtliche abgedeckt?

16. Welche Pläne gibt es für das Museumsangebot im Bezirk Altona insgesamt?
a. Ist an eine Standortverlagerung eines anderen Museums nach Altona gedacht worden?
b. Besteht die Möglichkeit, dass es zukünftig im Kerngebiet Altona kein eigenständiges Museum mehr gibt?

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.