Maxim Schulz/www.mediaserver.hamburg.de

Denkmalschutz in der Altstadt

Montag, 12.08.2013, Drucksache 20/8899

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Loretana de Libero

Gemäß dem im April 2013 in Kraft getretenen Hamburgischen Denkmalschutzgesetz stehen etwa 4.900 historische Gebäude unter Schutz. Unter diesen Bauten befinden sich nur noch wenige Zeugnisse aus der Zeit vor 1860. Eine besondere Hamburger Eigenart ist die sogenannte Nachbrandarchitektur, die nach dem Großen Brand von 1842 in der Altstadt entstanden ist. Außer repräsentativen Ausnahmen wie etwa die Alsterarkaden sind kaum mehr Bauten aus dieser Zeit erhalten. Schlichte Mietshäuser sind zumeist abgerissen worden. Die letzten Zeugnisse des „unterbürgerlichen Kleinwohnungsbaus“ nach der Brandkatastrophe stehen noch in der Lilienstraße (Nr. 4, 6, 8). Sie stammen aus dem Jahr 1845. Nun haben diese zwei Häuser den Eigentümer gewechselt, und es steht zu befürchten, dass auch sie der Gewinnmaximierung zum Opfer fallen.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

1. Wie viele Gebäude aus der Nachbrandzeit stehen in Hamburg unter Denkmalschutz?
2. Welche Gebäude aus der Nachbrandzeit sind in der Altstadt in den letzten zehn Jahren unter Denkmalschutz gestellt worden bzw. aus dem Denkmalschutz entlassen worden?
3. Für welche Gebäude aus dieser Epoche ist in den letzten zehn Jahren ein Abrissantrag gestellt worden bzw. welche sind abgerissen worden?
4. Das Nachbrandensemble Lilienstraße Nr. 4, 6, 8 steht nicht unter Denkmalschutz.
a. Ist in diesem Fall eine Überprüfung durch das Denkmalschutzamt erfolgt bzw. hat hier nach dem Eigentümerwechsel 2012/2013 eine Begehung durch das Denkmalschutzamt stattgefunden?
b. Wenn ja, wie genau sind die betreffenden Gebäude untersucht worden?
c. Zu welchem Ergebnis ist das Denkmalschutzamt gekommen? (Gutachten bitte beifügen).
5. Der Hamburger Senat will in Zukunft mehr Wohnraum in der Innenstadt schaffen. Sollte es zum Abbruch der Häuser in der Lilienstraße kommen, sind dem Senat die Pläne des Investors hinsichtlich bezahlbaren Wohnungsbaus bekannt?
6. Wie viele Menschen wohnen derzeit in der Altstadt, wie viele davon in der Lilienstraße?

Ansprechpartner

Loretana de Libero

  • Fachsprecherin / Fachsprecher

Referent/in

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.