Wahl eines Senatskoordinators für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung: „Inklusion und Barrierefreiheit sind prägende Themen unserer Zeit“

Mittwoch, 19.08.2020

Im Rahmen der heutigen Bürgerschaftssitzung ist mit Ralph Raule erstmals ein hauptamtlicher Senatskoordinator für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gewählt worden. Ralph Raule folgt auf Ingrid Körner, die diese Aufgabe über viele Jahre im Ehrenamt wahrgenommen hat. Mit Erlass des neuen Hamburgischen Behindertengleichstellungsgesetzes zum Ende der letzten Wahlperiode wurde die Senatskoordination für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung als hauptamtliche Aufgabe definiert.

Dazu Regina Jäck, Sprecherin für Menschen mit Behinderung der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Mit der Wahl von Ralph Raule geht Hamburg einen wichtigen Schritt nach vorn: Inklusion und Barrierefreiheit sind prägende Themen unserer Zeit und gehören in unsere politische Arbeit. Deshalb ist es nur konsequent, hierfür auch einen hauptamtlichen Senatskoordinator einzusetzen. In den letzten Jahren haben wir unter anderem mit der Einrichtung eines Inklusionsbüros oder der Initiierung eines Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen bereits wesentliche Fortschritte gemacht. Diese Fortschritte haben wir auch dem unermüdliche Einsatz von Ingrid Körner zu verdanken, der ich für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement besonders danken möchte. Ihren Tätigkeitsbericht, der der Bürgerschaft heute vorliegt, werden wir im Gleichstellungsausschuss ausführlich beraten. Mit Ralph Raule haben wir nun einen Senatskoordinator, der das Themenfeld bestens kennt und eine außerordentliche Eignung für das Amt mitbringt. Als SPD-Fraktion werden wir ihn nach Kräften unterstützen.“

Ansprechpartner

Regina Jäck

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Menschen mit Behinderung

Dokumente

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.