wawritto/Shotshop.com

Wichtiges Signal: 12,79 Millionen Euro vom Bund für Hamburgs Sportinfrastruktur

Mittwoch, 10.04.2019

In der heutigen Haushaltssitzung des Deutschen Bundestages wurde die Förderung von fünf sportorientierten Projekten über das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen. Von den rund 14 Millionen Euro, die für Hamburger Projekte vorgesehen sind, werden 12,79 Millionen für quartiersbezogene Projekte aus dem Sport reserviert.

Dazu Juliane Timmermann, Fachsprecherin Sport der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Der heutige Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages ist ein wunderbares Signal für die Sportinfrastruktur und alle Sportlerinnen und Sportler in Hamburg. Sportstätten sind wichtige Orte des Zusammenlebens in unseren Quartieren. Die Mittel aus Berlin werden einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung durch Sport leisten. Wir werden uns nun in Hamburg auf den Weg machen, die Ko-Finanzierung gemeinsam mit vielen Beteiligten erfolgreich zu schultern. Die zusätzlichen Mittel werden uns helfen, den seit 2011 eingeschlagenen Weg der nachhaltigen Sanierung unserer Sportanlagen weiterzugehen. Unsere verstärkten Anstrengungen, Hamburgs Sportinfrastruktur verlässlich und nachhaltig auf Vordermann zu bringen und in Schuss zu halten, werden durch den heutigen Beschluss untermauert. Ich danke insbesondere auch unserem Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs für seinen starken Einsatz für die sportliche Infrastruktur in unserer Stadt.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.