alexeys/Shotshop.com

SAGA-GWG Wohneinheiten in der Nesselstraße, Suhrenkamp und dem Maienweg

Donnerstag, 08.03.2012, Drucksache 20/3488

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Dorothee Martin

Mit Wirkung zum 01. Januar 2011 hat die Stadt Hamburg über die SAGA-GWG insgesamt 76 Wohneinheiten im Bereich Nesselstraße, Suhrenkamp und dem Maienweg angekauft. Diese Wohneinheiten befinden sich teilweise in einem nicht bewohnbaren Zustand und sind insgesamt stark sanierungsbedürftig. Viele Wohnungen stehen seit längerem leer.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:


1) Wie viele der 76 Wohneinheiten sind momentan bewohnt bzw. wie viele stehen leer?

2) Sind Sanierungsmaßnahmen der betreffenden Wohneinheiten in Planung? Wie sieht der Umfang der geplanten Sanierungen aus und wann beginnen diese?

3) Wurden im Zuge geplanter Sanierungsmaßnahmen bereits Gespräche mit den Mieterinnen und Mietern geführt? Wurde des Weiteren bereits der Dialog mit der Bevölkerung vor Ort gesucht, bzw. sind in näherer Zukunft Informationsveranstaltungen o.ä. von Seiten der SAGA-GWG geplant

4) Können die momentan bewohnten Einheiten im Zuge der Sanierungsmaßnahmen weiter genutzt werden, bzw. ist sichergestellt, dass die bisherigen Mieterinnen und Mieter durch die Sanierung keine Nachteile erleiden?

5) Bezüglich der weiteren zeitlichen Planung:

a) Ab wann ist damit zu rechnen, dass die momentan unbewohnten Wohneinheiten wieder vermietet werden können?

b) Wann sollen sämtliche Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sein?

c) Wie viele sanierte und vermietbare Wohneinheiten soll es am Ende geben?

Ansprechpartner

Dorothee Martin

  • » Verkehr
  • » Mittelstand, Tourismus, Metropolregion

Referent/in

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.