alexeys/Shotshop.com

"Binnenalster muss erkennbar bleiben"

Montag, 18.06.2018

Zu den Bebauungsplänen der Binnenalster, die heute von der CDU Hamburg vorgestellt wurden, äußert sich Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion, wie folgt:

"Grundsätzlich fördern wir die weitere Belebung der Innenstadt, auch im Bereich der Binnenalster. So wird ja unter anderem der Ballindamm umgebaut und aufgewertet werden. Bei dem vorgeschlagenen massiven Eingriff in die Binnenalster müssen wir immer auch der städtebaulichen Verantwortung gerecht werden. Die Binnenalster und der Jungfernstieg zählen neben dem Hafen seit Jahrzehnten zu den bekanntesten Gesichtern Hamburgs. Der für unsere Stadt so bestimmende Charakter dieser Gegend darf durch ergänzende Neubauten auf dem Wasser nicht beeinträchtigt werden. Dazu zählt auch, dass beispielsweise bisherige Uferwege nicht entwertet werden, indem man die Sicht auf das Wasser durch Pavillons und Schirme verstellt. Klar ist: Die Binnenalster darf nicht durch leichtfertige Vorschläge zu einer Ballermann-Promenade verkommen, die Binnenalster muss erkennbar bleiben."
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.