Baumfällungen im Landschaftsschutzgebiet südlich des Appelbütteler Weges

Freitag, 04.02.2011, Drucksache 19/8622

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage des Abgeordneten Thomas Völsch

Das Landschaftsschutzgebiet Appelbütteler Tal ist eines der wichtigsten Naherholungsgebiete für den Hamburger Süden. Zur Beunruhigung vieler Besucher des Tals wurden südlich des Abschnitts des Appelbütteler Wegs Bäume mittels eines Harvester gefällt.
Ich frage den Senat:
1. Ist dem Senat bekannt, dass Baumfällungen stattgefunden haben?
1.1 Wenn Ja: Seit wann?
2. Wann wurden die Bäume gefällt?
3. Welche Art von Bäumen und wie viele wurden jeweils gefällt?
4. Warum wurden die Bäume gefällt?
5. Wer hat die Baumfällungen veranlasst und wer hat sie durchgeführt?
6. Sind die Fällungen rechtens?
6.1 Wenn Ja: Bedurften sie einer Genehmigung und wer hat diese gegebenenfalls erteilt?
6.2 Wenn Nein: Welche rechtlichen Folgen haben die Fällungen für den Verursacher?
7. Ist es durch die Baumfällarbeiten zu Straßenschäden und Verunreinigungen gekommen?
7.1. Wenn Ja: Welche Kosten hat das zur Folge und wer wird diese tragen?

Ansprechpartner

Thomas Völsch

  • Fachsprecherin / Fachsprecher

Referent/in

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.