R. K. Hegeler/www.mediaserver.hamburg.de

WindEnergy Hamburg 2014 – Rückenwind für den Clusterstandort „Erneuerbare Energien Hamburg“

Mittwoch, 24.09.2014, Drucksache 20/

Antrag der Abgeordneten Jan Balcke, Philipp-Sebastian Kühn, Arno Münster, Wolfgang Rose, Andrea Rugbarth, Daniel Gritz, Birte Gutzki-Heitmann, Dorothee Martin, Hansjörg Schmidt und Fraktion

Die Energiewende stellt eine der größten Herausforderungen für Deutschland dar. Gleichzeitig bergen die Erneuerbaren Energien große wirtschaftliche Potenziale, die es zu erschließen gilt. Hamburg hat beides erkannt und fördert mit dem Cluster „Erneuerbare Energien Hamburg“ diese zukunftsträchtige Branche. Das Cluster bündelt die weit gefächerten Kompetenzen der etwa 190 Mitglieder, bestehend aus produzierenden und Dienstleistungs-, mittelständischen und großen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen.
In der Metropolregion Hamburg beschäftigen die Erneuerbare-Energien-Unternehmen rund 25.000 Menschen, der größte Teil im Bereich der Windenergie. Einige der weltweit bedeutendsten Produzenten von Windenergieanlagen haben ihren Hauptsitz in Hamburg und vor allem ihre Produktentwicklung sowie Vertrieb und Management hier konzentriert. Weitere sechs internationale Hersteller von Windenergieanlagen betreiben Niederlassungen in Hamburg. Führende Akteure der Projektentwicklung von Offshore-Windparks haben sich ebenfalls in Hamburg niedergelassen. Zwei Drittel aller sich im Bau bzw. in Planung befindlichen Offshore-Windparks wurden in Hamburg entwickelt.
Eingebettet in die Metropolregion und in enger Kooperation mit den norddeutschen Nachbarn nimmt Hamburg seine Schlüsselposition als Hauptstadt der Windenergie wahr. Aktuell findet die größte internationale Windenergiemesse „WindEnergy Hamburg 2014“ in Hamburg statt. Weltweit führende Hersteller stellen auf der Leitmesse der Windenergiebranche ihre Innovationen vor. Aussteller aus über 30 Ländern sowie Delegationen aus 20 Ländern mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft kommen nach Hamburg, um das umfassende Informationsangebot zu nutzen sowie wirtschaftliche Kontakte zu knüpfen. Die Messe ist ein wichtiger Impulsgeber sowohl für den Clusterstandort Hamburg als auch die Metropolregion als Ganzes.

Die Bürgerschaft möge beschließen,
Der Senat wird ersucht,
der Bürgerschaft über Verlauf, Ergebnisse, Auswirkungen und Perspektiven der internationalen und weltweit größten Windenergiemesse „WindEnergy Hamburg 2014“ zu berichten und dabei insbesondere auf die Bedeutung der Windmesse für das Cluster „Erneuerbare Energien Hamburg“ sowie auf den Wirtschaftsstandort Hamburg insgesamt einzugehen.

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.