R. K. Hegeler/www.mediaserver.hamburg.de

Revitalisierung des CCH – Entscheidung über die Realisierung der Planungen – Ergänzung des Haushaltsplan-Entwurfes 2015/2016 nach § 34 LHO

Montag, 15.12.2014, Drucksache 20/

Antrag der Abgeordneten Monika Schaal, Andreas Dressel, Jan Balcke, Ole Thorben Buschhüter, Philipp-Sebastian Kühn, Arno Münster, Wolfgang Rose, Andrea Rugbarth, Carola Thimm, Matthias Albrecht, Daniel Gritz, Birte Gutzki-Heitmann, Gert Kekstadt, Dorothee Martin, Doris Müller, Hansjörg Schmidt, Susanne Kilgast und Fraktion

Das Projekt zur Revitalisierung des CCH wird gemäß den Grundsätzen zum kostenstabilen Bauen, abschnittsweise mit einer schrittweisen Konkretisierung der Planung und Kosten des Vorhabens umgesetzt. Mit der Sanierung und Modernisierung des CCH in den Jahren 2017/2018 verfolgt der Senat das Ziel, Hamburg zu einem bedeutenden Kongressstandort auszubauen. Im Rahmen der Revitalisierung mit Neubau Foyer, Haupteingang und Vorplatz, wird eine neue, barrierefreie Anbindung an den Dammtorbahnhof geschaffen. Dies bietet die Möglichkeit, die südlich angrenzende Parkanlage von Planten un Blomen und den Vorplatz des Dammtorbahnhofs mit dem Kongresszentrum harmonisch zusammenzuführen. Damit würde Planten un Blomen als eine der schönsten innerstädtischen Parkanlagen Deutschlands mit seiner zentralen Lage eine neue glänzende Fassung bekommen. Denn mit der Fertigstellung des CCH im Jahr 1973 wurde der ehemalige Haupteingang Planten un Blomens genommen. Durch die Erweiterung des CCH mit Hallenbauten in den Jahren 2005/ 2006 sind der Parkanlage Fläche im nördlichen Bereich verloren gegangen. Für die Neugestaltung der an das Projekt zur Revitalisierung des CCH angrenzenden Flächen ist es wünschenswert, im Vorfeld einen Wettbewerb durchzuführen.
Das bietet eine Möglichkeit, die Parkanlage wieder als attraktiven Anziehungspunkt für Hamburger Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste unserer Stadt zu erweitern, zu entwickeln und damit weiter aufzuwerten.

Die Bürgerschaft möge daher beschließen:

Der Senat wird ersucht,

1. die Möglichkeiten zur Erweiterung von Planten un Blomen und zur Gestaltung eines Entrees in den Park durch eine Verfüllung der Marseiller Straße sowie eine Umgestaltung des Dag-Hammarskjöld-Platzes mit einem zusätzlichen Eingang zu Planten un Blomen direkt gegenüber dem Dammtorbahnhof zu prüfen und in diesem Rahmen
a. gegebenenfalls zu klären, ob die Umsetzung parallel zum Rückbau des Vorfahrtbauwerkes des CCH in den Jahren 2017/2018 machbar ist,
b. zu prüfen, ob die Durchführung eines Wettbewerbs sinnvoll ist und
c. eine entsprechende Kostenschätzung vorzunehmen;
2. zu prüfen, wie die mögliche Finanzierung vor dem Hintergrund der Mittelfristigen Finanzplanung in den kommenden Jahren dargestellt werden kann sowie
3. der Bürgerschaft im Jahr 2015 die Ergebnisse der Prüfung zu berichten.
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.