A7-Tunnel Stellingen offiziell eröffnet: „Ein bewegender Moment in der Geschichte unserer Stadt“

Freitag, 05.02.2021

Der Hamburger Senat und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur haben heute den A7-Tunnel Stellingen offiziell für den Verkehr freigegeben. Aufgrund der Winterlage verschiebt sich die praktische Freigabe um zwei Wochen. Der über 900 Meter lange Lärmschutztunnel befand sich seit 2016 im Bau und bringt dem vormals durch die A7 geteilten Stadtteil Stellingen mehr Ruhe und Raum. Er ist nach der Eröffnung des Straßentunnels in Schnelsen bereits der zweite offiziell freigegebene Tunnel. Im März 2021 werden die mehrjährigen Arbeiten am dritten und letzten geplanten Straßentunnel in Altona beginnen.

Dazu Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Heute erreichen wir ein weiteres wichtiges Etappenziel auf unserem Weg, eine europaweit zukunftsweisende Mammutaufgabe der Verkehrs- und Stadtentwicklung zu vollenden. Der Bau der drei großen Tunnel im Bereich Schnelsen, Stellingen und bald auch Altona schraubt die große Lärmbelastung für Anwohnerinnen und Anwohner auf nahezu Null. Der Raum oberhalb der Autobahn wird als neuer Stadtraum für Kleingärten und Grünanlagen nutzbar. Damit wachsen Quartiere wieder zusammen und auf lärmberuhigten Flächen können mehr als 3.000 neue Wohnungen errichtet werden. Das ist ein bewegender Moment in der Geschichte unserer Stadt und der Beginn eines neuen Lebensgefühls für den Stadtteil. Das Gesamtprojekt zeigt, dass eine Idee, die vor vielen Jahren durch engagierte Bürgerinnen und Bürgerinnen und ihre Initiative ‚Ohne Dach ist Krach‘ entwickelt wurde, von der Politik erfolgreich aufgenommen, erweitert und umgesetzt werden konnte. Für uns als SPD ist dieses sehr wichtige verkehrs- und stadtentwicklungspolitische Projekt ein erfolgreiches Beispiel für die verantwortungsvolle Entwicklung Hamburgs, das wir auch in Zukunft weiterhin auf allen Ebenen unterstützen werden.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.