Handelskammer stellt Hafenplan vor: „Wichtiger Beitrag zum Innovationshafen 2040“

Dienstag, 19.01.2021

Die Hamburger Handelskammer hat heute ihren „Zukunftsplan Hafen. Hamburg 2040“ vorgestellt. Der Plan stützt viele Aspekte der bisherigen Senatspolitik, wie etwa die Ansiedlung von Wasserstoffindustrie im Hafengebiet. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion begrüßt die Impulse der Handelskammer.

Dazu Hansjörg Schmidt, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Handelskammer leistet mit ihrem Strategie-Papier einen wichtigen Beitrag für die weitere Hafenentwicklung und greift viele Themen auf, die auch wir als SPD als essentiell ansehen. Der Hamburger Hafen ist einer der größten Containerhäfen Europas und für die Wirtschaftsmetropole Hamburg von herausragender Bedeutung. Unser Anliegen ist es, den Hafen zukunftssicher zu gestalten. Mit der Entwicklung eines Innovationshafen Hamburg 2040 haben wir dieses zentrale Ziel auch im rot-grünen Koalitionsvertrag festgehalten. Wichtig sind für uns dabei unter anderem die Digitalisierung der Hafenwirtschaft, die Klimaneutralität und die Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur. Die 20er-Jahre werden viele neue Technologien hervorbringen. Bei der Entwicklung des Innovationshafen 2040 gilt es in den kommenden Monaten die richtigen Weichen zu stellen, damit sich diese optimal in den Hamburger Hafen einpassen – das gilt insbesondere auch für die Ansiedlung der Wasserstoffindustrie. Zur von der Handelskammer geforderten Inanspruchnahme des Hafenerweiterungsgebietes Moorburg gilt der Koalitionsvertrag von SPD und Grünen: Moorburg wird in dieser Legislaturperiode nicht für Hafenerweiterungszwecke entwickelt.“
© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.