Sven Malke/www.mediaserver.hamburg.de

Fusion der G5 und der H8 zu einer Beruflichen Medienschule

Freitag, 30.10.2009, Drucksache 19/4473

Antwort des Senats: Parlamentsdatenbank

Kleine Anfrage der Abgeordneten Thomas Böwer, Ties Rabe

Am 5. Februar 2009 hat die Pressestelle des Senats nachstehend Mitteilung herausgegeben:
„Hamburg baut neue Berufliche Medienschule
Die Behörde für Schule und Berufsbildung wird am Wandsbeker Eulenkamp eine neue Berufliche Medienschule Hamburg bauen. Am Mittwoch verlieh die Jury des Architekturwettbewerbs dem Entwurf des Düsseldorfer Architekten Hayner gemeinsam mit dem Landschaftsarchitekten Hermanns aus Niederkrüchten den 1. Preis. Anlass des europaweiten Wettbewerbs war die Zusammenlegung der beiden Berufsschulen für Medienberufe H8 für Medien- und Werbekaufleute sowie G5 für technische Medienberufe am Standort Eulenkamp. Damit können künftig alle Medienberufe unter einem Dach ausgebildet werden. "Der Neubau wird die Bedeutung dieser Schule in der beruflichen Bildung unterstreichen - das ist gut für den Medienstandort Hamburg", sagte Bildungssenatorin Christa Goetsch. Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter sagte: "Der Schulbau ist ebenso wirtschaftlich wie gestalterisch überzeugend. Mit einem intelligenten und verblüffend schlüssigem architektonischen Konzept wird ein positives Signal im umgebenden Stadtraum und für den Medienstandort Hamburg gesetzt." Auf dem Grundstück am Eulenkamp befindet sich bereits ein Teil der neuen Medienschule. Von den insgesamt benötigten rund 10.700 Quadratmetern Nutzfläche werden rund 7.200 Quadratmeterals Neubau erstellt.“

Daher fragen wir den Senat:

1. Wie ist der Sachstand bzgl. des Neubaus der beruflichen Medienschule am Wandsbeker Eulenkamp?
a. Welche Schritte sind seit der Ankündigung im Februar 2009 unternommen worden?
b. Wann wurde mit dem Bau begonnen bzw. wann soll begonnen werden?
c. Wie lang ist die Bauzeit?
d. Wann wird der Bau abgeschlossen sein?
e. Wer ist für die Baudurchführung verantwortlich?
f. Mit welchen Kosten ist der Neubau verbunden, ist die Finanzierung im Haushalt eingestellt und wenn ja, wo?

2. An dem Standort Eulenkamp sollen die beiden Berufsschulen für Medienberufe H8 für Medien- und Werbekaufleute sowie G5 für technische Medienberufe zusammengelegt werden.

a. Wie viele Schülerinnen und Schüler und wie viele Lehrerinnen und Lehrer arbeiten derzeit in der Berufsschule G5 für technische Medienberufe im Gebäude am Steinhauerdamm?
b. Wie viele Schülerinnen und Schüler und wie viele Lehrerinnen und Lehrer arbeiten derzeit in der Berufsschule H8 für Medien- und Werbekaufleute?
c. Bis wann soll der Standort der G5 am Steinhauerdamm aufgegeben werden?
d. Wo werden SchülerInnen und Kollegium anschließend untergebracht, sollte der Neubau noch nicht fertiggestellt sein?
e. Welche Kosten sind mit dem Umzug/ der Zusammenlegung verbunden und wofür?
f. Welche Nutzung ist künftig für den jetzigen G5-Standort vorgesehen, wer will dieses Grundstück nutzen und ab wann?

3. Stehen für ggf. die Übergangsphase bzw. am Übergangsstandort ausreichend Raumkapazitäten zur Verfügung und
wenn ja,
a. wie stellt sich die Situation dar?
b. Wie viele Unterrichtsräume (differenziert nach Klassen- und Fachräumen) haben die beiden Schulen G5 und H8 an ihren derzeitigen Standorten? (Bitte in der Antwort die Raumsituation für beide Schule getrennt darstellen).
bzw. wenn nein,
c. wie wird bis zur Fertigstellung des Neubaus der Unterricht organisiert,
d. müssen ggf. Klassen an weitere Standorte verlagert werden und wenn ja, wohin,
e. müssen ggf. Bildungsgänge abgegeben werden und wenn ja, welche und wohin?


Ansprechpartner

Thomas Böwer

  • Fachsprecherin / Fachsprecher

Ties Rabe

  • Fachsprecherin / Fachsprecher Schule

Referent/in

Dokumente

Antwort des Senats

© SPD-Bürgerschaftsfraktion 2016, Inc. Alle Rechte vorbehalten.